Rei­se­ver­an­stal­ter & Rei­se­bü­ros

Von den Gesamtausgaben vor Reiseantritt in Höhe von fast 68 Milliarden Euro entfallen 36 Milliarden Euro auf die organisierte Reise – also die Pauschal- und Bausteinangebote der Reiseveranstalter. Der Umsatz im Veranstaltermarkt ist dementsprechend von 33,7 Milliarden Euro im Jahr 2017 um sieben Prozent im vergangenen Jahr gewachsen. Dabei haben neben den Großveranstaltern auch die mittelständischen und Spezialveranstalter mehr Reisen verkaufen können. Außerdem waren erneut Kreuzfahrten stark nachgefragt. Quelle: GfK Mobility.

Im vergangenen Jahr sind die Reiseausgaben angewachsen und davon profitierten auch alle Vertriebskanäle. So wächst auch der über stationäre Reisebüros gebuchte Umsatz weiter. Das Urlaubs- und Business-Travel-Geschäft ist im deutschen Reisevertrieb auf insgesamt rund 27 Milliarden Euro gewachsen. Damit stieg in den vergangenen zehn Jahren der durchschnittliche Umsatz je Reisebüro um rund fünf Prozent pro Jahr.

Rei­se­bü­ro­ba­ro­me­ter

Das Reisebürobarometer des DRV enthält die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen von Reisebüros in Deutschland. Es zeigt zudem mögliche Ansatzpunkte zur Ergebnisverbesserung im eigenen Unternehmen auf. Ausgewertet wurde Buchhaltungsdaten von über 1000 Reisebüros.

Die ausführliche Version ist nur für DRV-Mitglieder abrufbar. Hier geht es zum LogIn.

Die nächste Ausgabe unserer „Zahlen und Fakten zum deutschen Reisemarkt 2019“ erscheint pünktlich zur ITB im März 2020.