Kri­sen­ma­nage­ment

Sicherheit auf Reisen ist eines der wichtigsten Kernanliegen der Reisewirtschaft. Entsprechend wichtig ist ein gut aufgestelltes Krisen- und Sicherheitsmanagement. Der DRV übernimmt als zentraler Ansprechpartner der Branche eine wesentliche Rolle in Sachen Krisenmanagement. Wir unterstützen Reiseveranstalter und Reisebüros bei der vorbeugenden Risikoanalyse und übernehmen im Ernstfall die Koordination der Nothilfe-Maßnahmen.

Schnitt­stel­le zum Aus­wär­ti­gen Amt

Bei schweren Naturkatastrophen, Anschlägen oder ähnlichen Krisen kommt es auf eine schnelle Reaktion von Reisebranche und Politik an. Der DRV übernimmt dabei eine Schlüsselrolle: Er koordiniert den Informationsfluss mit dem Auswärtigen Amt und übernimmt die Krisenkommunikation. Schon im Vorfeld organisiert er Mitarbeiterschulungen und stellt Praxishandbücher und Leitfäden bereit.

 

Al­le Ri­si­ken auf ei­nen Blick

Sicherheit ist ein Kernanliegen der Reisebranche. Dazu gehört auch ein effektives Informations- und Krisenmanagement: Die Reiseunternehmen müssen Gefahrenlagen in den Zielgebieten stets genau kennen und wissen, wo sich Gäste und Mitarbeiter zu jeder Zeit befinden. Wichtigen Input liefert das gemeinsam mit dem IT-Unternehmen A3M entwickelte Global Monitoring System.
 

Der SMS-Not­fall­dienst

Mit SMS-assist bieten wir einen speziellen SMS-Notfall-Dienst. Die Reisenden erhalten damit im Krisenfall von ihren Reiseveranstaltern aktuelle Informationen, Handlungsempfehlungen und Kontaktdaten von Ansprechpartnern.
 

Schu­lun­gen für den Ernst­fall

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Reisewirtschaft bietet der DRV spezielle Krisenmanagement-Seminare an. Entsprechendes Krisen-Know-how ist eine gute Investition – denn gerade in Krisensituationen kommt es darauf an, professionell und überlegt zu agieren, um den Gästen schnell und wirkungsvoll helfen zu können. Damit sie auch weiterhin auf die Vorteile der Pauschalreise vertrauen können. 

Olaf Collet
Leiter Krisenmanagement
T +49 30 28406-48
Meine Aufgaben sind vielfältig, die Mischung macht den Reiz aus: Fernseh- und Radiointerviews geben, Pressemitteilungen schreiben, Neuigkeiten für die Mitglieder via Website und Newsletter verbreiten.
Torsten Schäfer
Leiter Kommunikation, stellv. Krisenbeauftragter
T +49 30 28406-20