Die Eco­Tro­phea

Die Internationale Auszeichnung für Umweltschutz und soziale Verantwortung im Tourismus ist eine der traditionsreichsten Auszeichnungen der Reisewirtschaft. Die EcoTrophea wurde 1987 vom DRV ins Leben gerufen. Prämiert werden nationale und internationale Projekte, die einen wirkungsvollen Beitrag zur Nachhaltigkeit im Tourismus leisten.

Eco­Tro­phea 2021 – Die Kri­se als Chan­ce

Die COVID-19 Pandemie stellt eine Zäsur in der Geschichte des Tourismus dar, die es in diesem Ausmaß noch nie gegeben hat. Die Folgen sind für die Zukunft bisher kaum abschätzbar. Viele Destinationen, Unternehmen und Zulieferer werden diese Krise wirtschaftlich nicht überstehen oder Jahre benötigen, um sich von dieser zu erholen.

In diesen schwierigen Zeiten ist daher umso wichtiger, positiv zu bleiben und zu versuchen, die Krise als Chance zu sehen.  Welche Strategien und Maßnahmen gibt es, um dem Reisen einen langfristigen Wert sowie Zukunftsperspektiven zu geben? Was muss geschehen, damit die Branche sich schnell erholt und auf künftige Krisen besser vorbereitet ist?

Der Deutsche Reiseverband sucht nach innovativen und mutigen Lösungen, die ein Beispiel dafür sind, unsere Branche zu einem „better normal“ zu bringen. Wir brauchen Projekte und Produkte, Menschen und Gemeinschaften, die in der COVID-Krise gehandelt haben, und das auf eine nachhaltige Weise: Ökologisch verträglich, sozial verantwortlich und wirtschaftlich tragbar. Und die damit ein Beispiel sind für alle anderen Akteure, um schneller und gestärkter wieder aus der Krise zu kommen.

Die Bewerbungsphase ist seit 31. August 2021abgeschlossen. Vielen Dank für die zahlreichen Bewerbungen aus der gesamten Welt.

Eco­Tro­phea 2021 – The Cri­sis as an Op­por­tu­ni­ty

The COVID-19 pandemic marks a turning point in the history of tourism on an unprecedented scale. The consequences for the future can hardly be estimated yet. Many destinations, companies and suppliers will not survive this crisis economically or will need years to recover from it.

In these difficult times, it is therefore all the more important to stay positive and try to see the crisis as an opportunity.  What strategies and measures are there to give travel lasting value as well as future prospects? What needs to happen so that the industry recovers quickly and is better prepared for future crises?

The German Travel Association is looking for innovative and courageous solutions that set an example to bring our industry to a "better normal". We need projects and products, people and communities that have taken action in the COVID crisis, and done so in a sustainable way: Ecologically sound, socially responsible and economically viable. And who are therefore an example for all other actors to come out of the crisis faster and stronger.
We closed applications on August 31, 2021. Thank you very much for your interest.

 

Über den Preis

Die Skulptur wurde 2016 in einem studentischen Wettbewerb an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zum 30. Jubiläum der EcoTrophea neu gestaltet. Sie besteht aus weißem Porzellan mit einer zu einem Knoten geformten Baumwollkordel als Spitze. Sie kann sowohl einen Leuchtturm für sogenannte Leuchtturmprojekte symbolisieren als auch als Flaschenpost verstanden werden, die eine gute Nachricht um die Welt trägt.

Ju­ry

Der Jury gehören Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Universitäten, Weiterbildungseinrichtungen sowie des DRV-Nachhaltigkeitsausschusses an. Die Jury nominiert drei Projekte, von denen eines als Sieger ausgezeichnet wird.

Ulrike Braun
Director Corporate Responsibility DER Touristik, Leitung der EcoTrophea-Jury
Angela Bürvenich
Leitung Marketing und CSR-Beauftrage Bayerisches Pilgerbüro
Florian Käufer
TFC Airlebnis Reise & Event GmbH
Günter Koschwitz
Kate Umwelt und Entwicklung
Claudia Mitteneder
Geschäftsführerin, Studienkreis für Tourismus und Entwicklung
Prof. Dr. Julia Peters
Hochschule Kempten

Ame­ri­can Ex­press Glo­bal Bu­si­ness Tra­vel Ge­win­ner der Eco­Tro­phea 2020

Software für Geschäftsreisemanagement integriert viele nachhaltige Aspekte

American Express Global Business Travel erhält die EcoTrophea 2020. Die hauseigene Software Neo, über die Geschäftsreisen gebucht und abgerechnet werden können, berücksichtigt wichtige Aspekte nachhaltigen Reisens. So zeigt sie die CO2-Emissionen für Züge und Flüge an und bietet die Möglichkeit, nach der Höhe der Emissionen zu filtern. Reisende können mit einem Suchfilter die Verbindungen wählen, deren Emissionen ihren jeweiligen Unternehmenszielen entsprechen. Darüber hinaus werden „grüne“ Hotels, die bestimmte Nachhaltigkeitsstandards erfüllen, mit einem Badge gekennzeichnet. So können Geschäftsreisende fundierte Entscheidungen treffen und werden dabei unterstützt, ihre Reisen nachhaltiger zu gestalten.

 Der Geschäftsreisemarkt ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, nicht nur für die Projekte und Verträge, wegen denen gereist wird. Für die Organisation von knapp 195,4 Millionen Geschäftsreisen im Jahr 2019 wurden 55,5 Mrd. Euro umgesetzt. Hier zeigt sich deutlich, welch großen Hebel der professionell organisierte Business Travel für eine nachhaltige Entwicklung hat.

Seit Jahren als Pressesprecherin bei Airline, Veranstalter und Hotel unterwegs, freue ich mich noch heute, Medien bei ihren Recherchen zu unterstützen.
Kerstin Heinen
Pressesprecherin und Leiterin Media Relations