DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Neues DRV-Seminar zur Ausbildung von Mitarbeitern für Care- und Help-Teams: Zukünftige Krisenhelfer sind vor Ort für Reisegäste in Not da

„Ein professionelles Krisenmanagement ist in der Reisebranche aufgrund des globalen Risikopotenzials durch Naturkatastrophen, Airline-Insolvenzen oder auch terroristische Bedrohungen unerlässlich – gerade auch für kleinere Reiseveranstalter“, sagt Melanie Gerhardt, Vorsitzende des Ausschusses Krisen- und Sicherheitsmanagement im Deutschen Reiseverband (DRV). Vor diesem Hintergrund hat der DRV jetzt ein Care- und Help-Team-Qualifizierungsprogramm aufgelegt. „Eine ‚schnelle Eingreiftruppe‘ von Care- und Help-Team-Mitarbeitern aus den eigenen Reihen, die rund um die Welt ad hoc einsetzbar ist, um Reisegästen in Not schnell und wirksam zu helfen, ist im Fall der Fälle für Reiseveranstalter jeder Größenordnung existenziell. Denn in der Krisensituation kommt es auf Minuten an – und darauf, richtig zu handeln“, so Gerhardt weiter. Die zukünftigen Krisenhelfer der Reiseveranstalter können beruflich in den unterschiedlichsten touristischen Bereichen tätig sein. Im Falle einer gravierenden Krise stehen sie – ähnlich der Freiwilligen Feuerwehr – auf Abruf bereit, um in kürzester Zeit für ihren Arbeitgeber ins Krisengebiet entsandt zu werden und vor Ort qualifiziert zu unterstützen.

Die Zusatzqualifikation zum Care- und Help-Team-Mitarbeiter erfolgt in einem zweitägigen Seminar, in dem die Teilnehmenden alles lernen, was sie als Helfer in einem echten Kriseneinsatz wissen müssen – angefangen bei der Einschätzung komplexer Krisensituationen über das notwendige Handwerkszeug zur Krisenbewältigung bis hin zu rechtlichen Aspekten. Zudem erhalten sie psychologische und kommunikationstheoretische Schulungen und erwerben die Fähigkeiten, um relativ schnell eine Krisen-Hotline einzurichten und diese zu steuern. In Rollenspielen und Einsätzen unter Echtbedingungen lernen sie ihre persönlichen Grenzen kennen. Dabei sorgen qualifizierte Schauspieler für hautnahe und spannende Krisenerlebnisse. Das Seminar beruht auf einem Konzept des DRV-Ausschusses Krisen- und Sicherheitsmanagement. „Für jeden Reiseveranstalter – gerade auch für die kleineren – ist es wichtig, ausgebildete Krisenprofis im eigenen Haus zu haben, die im Ernstfall die Steuerung vor Ort vornehmen können“, ist Gerhardt überzeugt.

Das neue DRV-Seminar findet im Mai (17. bis 19.) und Oktober (4. bis 6.) im Center Parcs Allgäu in Leutkirch statt und wird von Melanie Gerhardt geleitet, die für ihr Qualifizierungsprogramm zur Help-Team-Ausbildung bereits mit dem Willy-Scharnow-Preis ausgezeichnet wurde. Detailliertere Informationen sind im Seminarprogramm des DRV unter drv-seminare.de zu finden. Die Anmeldung ist ab sofort möglich; für DRV-Mitglieder ist die Teilnahme vergünstigt.

Teilnehmende erhalten eine DRV-Care Card sowie ein DRV-Zertifikat, das die erfolgreiche Teilnahme an der Ausbildung zum Care- und Help-Team-Mitarbeiter dokumentiert.