DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Betrugsmethoden und ihre Bekämpfung stehen im Fokus der Tagesveranstaltung in Berlin

Aktuelle Betrugsmethoden sowie potenzielle Präventionsmaßnahmen gegen betrügerisches Handeln von häufig grenzüberschreitend und unsichtbar agierenden Tätern in der Reisebranche bilden den Schwerpunkt des 1. Fraud Prevention Day des Deutschen Reiseverbandes (DRV). Von besonderem Interesse sind hierbei aktuelle Formen des Zahlungsbetrugs sowie ein Blick hinter die Kulissen der Ermittlungs- und Strafverfolgungsbehörden. Mit der Veranstaltung soll eine Netzwerk-Plattform geschaffen werden, um einen bestmöglichen Informationsaustausch zum Thema Betrugsbekämpfung zu gewährleisten. Der 1. DRV-Fraud Prevention Day findet am 16. November im Sofitel Berlin Kurfürstendamm statt.

Schon seit einigen Jahren befasst sich der DRV in seinem Ausschuss „Betrugsbekämpfung“ mit der Thematik Internetkriminalität (Cybercrime) in der Reisewirtschaft. „Wir müssen leider feststellen, dass die Betrugsfälle in unserer Branche von Jahr zu Jahr ansteigen und einen enormen finanziellen Schaden bei Reiseveranstaltern, Reisebüros und den Leistungsträgern anrichten“, erläutert der DRV-Ausschussvorsitzende Alexander Heil. „Um diesen Betrügern beziehungsweise ihren Betrugsmethoden entgegenzuwirken, ist es insbesondere in unserer äußerst komplexen Branche unumgänglich, die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen allen betroffenen Unternehmen und den staatlichen Behörden zu stärken“, so Heil weiter.

Die Teilnehmer der Veranstaltung können auf praxisorientierte Impulsvorträge von Experten der Reise-, IT- und Finanzdienstleistungsbranche sowie verantwortlicher Bundesbehörden gespannt sein. Eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion mit Gesprächspartnern aus unterschiedlichen Branchen öffnet darüber hinaus den Blick über den eigenen Tellerrand und gibt neue, spannende Impulse.

Ein detailliertes Programm wird zeitnah auf der DRV-Webseite veröffentlicht werden.