DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Inhaber der Travel Industry Card erhalten 1 € Ermäßigung auf die Tagestickets.

Wo heute eines der beliebtesten und modernsten Museen Europas steht, wurde vor über 150 Jahren der namengebende Neanderthaler entdeckt.

Im damals von Steilwänden eingerahmten Tal der Düssel haben Arbeiter im Jahre 1856 beim Kalkabbau Knochen gefunden, die der Wuppertaler Lehrer und Naturforscher Fuhlrott als Skelettreste eines eiszeitlichen Menschen identifizierte – der Neanderthaler war geboren.
Heute ist der Neanderthaler ein wahrer Weltstar. Jeder kennt ihn - jeder hat ein Bild von ihm. Grund genug, dass ihm und der Menschheitsgeschichte, in der er eine bedeutende Rolle spielt, im Jahre 1996 ein Museum gewidmet wurde, welches seither jährlich 160.000 Besucher in das Neandertal nahe Düsseldorf lockt.
Das Museum und seine Ausstellung wurden national und international mehrfach preisgekrönt. Nicht zuletzt auf Grund der multimedialen Präsentation, die jedem Besucher, ob groß oder klein, mit eindrucksvollen Inszenierungen, Hörtexten und Filmen einen abwechslungsreichen und spannenden Museumsbesuch ermöglicht.
Besonders beeindruckend sind die zahlreichen Rekonstruktionen, die mittels modernster gerichtsmedizinischer Verfahren naturgetreu nachgebildet werden konnten. Wenn der Besucher allerdings erwartet, lediglich mit der Epoche des Neanderthalers konfrontiert zu werden, dann hat er weit gefehlt. Der Besucher unternimmt eine Zeitreise durch die Menschheitsgeschichte – von den Anfängen in den afrikanischen Savannen vor mehr als vier Millionen Jahren bis in die Gegenwart.
Eindrucksvoll auch die außergewöhnliche Architektur von Günter Zamp Kelp, Julius Kraus und Arno Brandlhuber. Das bläuliche Glas des spiralförmigen Gebäudes lässt das Museum von Weltruhm schon fast unwirklich in der unter Naturschutz stehenden Tallandschaft erscheinen.

Besonders Familien und Schulklassen präsentiert sich das NEANDERTHAL MUSEUM als ungewöhnlich attraktives Freizeit- und Bildungserlebnis mitten in Nordrhein-Westfalen. Neben dem reinen Museumsbesuch bieten sich der Besuch der Fundstelle sowie das nicht weit entfernte Wildgehege an. Hier werden Wildpferde, Auerochsen und Wisente erfolgreich gezüchtet.
Und wer darüber hinaus steinzeitliches Handwerk erlernen oder nur ausprobieren möchte – die museumseigene Steinzeitwerkstatt bietet entsprechende Workshops und Kurse an.

Mit dem Auto ist das Museum von der A3, Abfahrt Hilden/Hochdahl sowie A46, Abfahrt Haan-West zu erreichen. Zudem bieten sich die Regiobahn S 28 oder die S-Bahn S 8 des VRR an. Beide Strecken verlaufen unweit des Museums und stellen eine attraktive Alternative dar.

Inhaber der Travel Industry Card erhalten gegen Vorlage der Karte 1 € Ermäßigung auf die Tagestickets.

Weitere Informationen unter:
Neanderthal Museum
Talstraße 300
40822 Mettmann
Tel.: 02104-97970
Opens window for sending emailmuseum​[at]​neanderthal.de
Opens external link in new windowwww.neanderthal.de

geöffnet Di – So, 10.00 bis 18.00 Uhr, montags geschlossen.

Neanderthal Museum Mettmann – 4 Millionen Jahre Menschheitsgeschichte erleben