DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Fachthemen werden gezielt für die Branche aufgearbeitet

Vor, während und nach der ITB haben eine Reihe von Ausschüssen des Deutschen ReiseVerbands (DRV) getagt. Dabei fanden jeweils satzungsgemäß Neuwahlen der Vorsitzenden statt. „Die Arbeit in den DRV-Ausschüssen ist äußerst wertvoll für unsere Arbeit. Denn hier sitzen Expertinnen und Experten und bereiten gezielt Fachthemen auf. Für die hierfür auf ehrenamtlicher Basis investierte Zeit und das enorme Knowhow bin ich sehr dankbar“, sagt DRV-Präsident Norbert Fiebig.

Der DRV-Ausschuss Auslands- und Gruppentourismus hat sich kurz vor der ITB konstituiert. Vorsitzender ist Dieter Lohneis, Studiosus Reisen, sein Stellvertreter ist Mathias Hirsch, Hirsch Reisen. Der Ausschuss hatte eine Delegation Touristiker aus Sri Lanka zu Gast und es fand ein Gedankenaustausch über die Zusammenarbeit mit der deutschen Reisebranche statt. Neben den Herausforderungen des täglichen Geschäfts wie z.B. Übernachtungssteuern und Sicherheitsfragen wird sich der Ausschuss auch künftig mit den Entwicklungsmöglichkeiten der vielfältigen Zielgebiete befassen.

Der DRV-Ausschuss Compliance unter Leitung von Dr. Dietrich Kressel, TUI Deutschland, und Volker Dürschlag, Rewe Zentralfinanz, als sein Stellvertreter, hat sich ebenfalls konstituiert Compliance ist ein Fachbegriff und meint die Einhaltung von Gesetzen, Richtlinien und freiwilligen Kodizes in Unternehmen. Für Compliance-Anforderungen will der Ausschuss verstärkt ein Bewusstsein im DRV-Mitgliederkreis schaffen. Zudem wird er sich mit diesbezüglichen Gesetzgebungsverfahren und Rechtsprechung befassen.

Neu konstituiert hat sich auch der DRV-Ausschuss Datenschutz. Er wird sich insbesondere mit der Datenschutz-Grundverordnung der EU befassen, die im Mai 2018 in Kraft tritt. DRV-Mitglieder werden dazu im Laufe des Jahres gezielt informiert. Im Amt bestätigt wurden Katrin Polz von Air Berlin als Vorsitzende und Thomas Borsch von Studiosus Reisen München als ihr Stellvertreter.

Der DRV-Ausschuss Krisen- und Sicherheitsmanagement bestätigte Melanie Gerhardt, DER Touristik, als Vorsitzende und Edwin Doldi, Studiosus Reisen, als stellvertretenden Vorsitzenden im Amt. Der Ausschuss beschäftigt sich derzeit mit der Entwicklung eines automatisierten Echtzeit-Warnsystems für Reisende im Krisenfall. Dieses basiert auf einem Algorithmus, der Daten aus dem öffentlichen Internet und sozialen Medien auf Risiken durchsucht und daraus Informationen für Reisende ableitet.

Im Amt bestätigt wurde DRV-Vorstandsmitglied Joachim Horn, Reisebüro Horn als Vorsitzender des DRV-Ausschusses Mittelständische Reisebüros. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist DRV-Vizepräsident Ralf Hieke, Lufthansa City Center. Der Ausschuss stimmt sich eng mit dem Expertenkreis Reisevertrieb unter Leitung der beiden DRV-Vizepräsidenten Ralf Hieke und Andreas Heimann ab. Insbesondere die Stärkung der stationären Reisebüros, die oftmals inhabergeführt sind, steht im Mittelpunkt beider Gremien.

Tobias Wolfshohl, CPTW Consultancy and Project Management, bleibt Vorsitzender des DRV-Ausschusses Onlinevertrieb. Als sein Stellvertreter neu gewählt wurde Christian Kolb von Traveltainment. Im Fokus der Ausschussarbeit steht die Weiterentwicklung des Code of Conduct für das Online-Marketing. Dieser Verhaltenskodex versteht sich als Selbstverpflichtung der unterzeichnenden Unternehmen zur Einhaltung von Mindeststandards im Online-Marketing.

Im Amt bestätigter Vorsitzender und Stellvertreter des DRV-Ausschusses Recht sind Dr. Dietrich Kressel, TUI Deutschland, und Matthias Klause, Thomas Cook. Der Ausschuss begleitet die Umsetzung der EU-Pauschalreiserichtlinie und der EU-Versicherungsvermittlungsrichtlinie in deutsches Recht.

Erstmals übernehmen zwei Frauen gemeinsam die Leitung des DRV-Ausschusses Steuern: Dagmar Jaensch, Pretax Steuerberatungsgesellschaft, die als Vorsitzende wiedergewählt wurde, und  Ines Kanitz, Eureos, als ihre Stellvertreterin. Auf der Ausschuss-Agenda steht die Begleitung der von der EU-Kommission in Auftrag gegebenen Studie zum Sachstand der Margensteuer in der EU und Forderungen an eine mögliche Revision. Der Ausschuss wird sich auch weiterhin mit der gewerbesteuerlichen Hinzurechnung von Unterkunftsleistungen befassen.