DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

DRV-Datenstandard nutzt einheitliche ID von GIATA

Die Global Types für Hotelbeschreibungen im sogenannten Datenstandard des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) erhalten ab sofort einen neuen Code. Künftig werden für ein und dasselbe Hotel nicht mehr verschiedene Codes in den Reservierungs- und Veranstaltersystemen genutzt. Der bisher verwendete Code GT01 wird durch den GIATA-Code ersetzt, um zwei parallele, jedoch unterschiedliche Nummernkreise zukünftig zu vereinheitlichen. Bisher wurde der GT01 ebenfalls von GIATA erzeugt und an die Nutzer des DRV-Datenstandards distribuiert. Der Code hatte jedoch einen anderen, numerischen Wert. „Da sich der GIATA-Code mittlerweile jedoch auf fast allen Stufen der touristischen Wertschöpfungskette als unique Hotel-ID nahezu weltweit durchgesetzt hat, werden nun auch die Global Type User des DRV den GT01 durch den GIATA-Code in den kommenden Wochen ersetzen“, kündigt GIATA-Geschäftsführer Andreas Posmeck an. Ein wesentlicher Schritt, um Hotels in der Reisebranche einheitlicher zu beschreiben, wird damit nun umgesetzt: „Aus Sicht des DRV macht es keinen Sinn mehr, dass unsere Nutzer zwei parallele IDs intern verwenden, daher haben wir beschlossen zum GIATA-Code zu wechseln. Da auch die große Mehrheit der Lieferanten unserer Nutzer den GIATA-Code verwendet, ist dieser Wechsel vernünftig und logisch“, sagt Olaf Collet, Geschäftsführer der DRV Service GmbH.

GIATA-Geschäftsführer Posmeck freut sich, dass neben allen GDS, fast allen weltweiten großen Online Travel Agencies (OTAs), Dutzenden von internationalen Bettendatenbanken und IBEs, mehr als 18.000 Reisebüros im In- und Ausland sowie dem britischen Branchenverband TTI (The Travel Technology Initiative) nun auch die Nutzer des DRV-Datenstandards zum GIATA-Code wechseln. „Weltweit nutzen mittlerweile über 20.000 touristische Unternehmen den GIATA-Code – eine Entwicklung, die wir 1996 bei der Vergabe des ersten GIATA-Codes niemals für möglich gehalten hätten.“ Gleichzeitig kündigte Posmeck an, dass GIATA derzeit bereits Ferienhäuser und Appartements im Rahmen eines Tests mit einem großen Anbieter erfasst und ausliefert – der GIATA-Code zukünftig somit neben Hotels auch alle weiteren Unterkunftsarten umfassen wird.

Über den Deutschen ReiseVerband (DRV):
Der DRV ist der Fachverband der Touristikbranche in Deutschland und vertritt die Interessen der Reisebüros und Reiseveranstalter auf nationaler und internationaler Ebene gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Der DRV informiert über die Vorteile der Veranstalterreise sowie des professionellen Reisevertriebs und stärkt die organisierte Urlaubsreise und die professionell gemanagte Geschäftsreise. Rund 90 Prozent des Umsatzes des deutschen Reisebüro- und Reiseveranstaltermarktes werden von den Mitgliedern des Branchenverbandes erwirtschaftet. Infos unter www.drv.de

Über GIATA:
GIATA vertreibt als Marktführer verschiedene Inhalte für die Tourismusbranche, u. a. die weltweit größte Hoteldatenbank sowie die unique Hotel-ID GIATA-Code. Zu den über 20.000 Kunden gehören nahezu alle international bekannten Reiseveranstalter, Veranstaltergruppen und Reisebüroketten wie z. B. TUI, Thomas Cook, DERTOUR, Club Med, Kuoni und American Express, alle GDS- und IBE-Anbieter wie Amadeus/TravelTainment, Sabre, traffics, Peakwork, travel-IT, Bewotec, Tra-viAustria sowie international bekannte Reiseportale wie Expedia, Orbitz, TripAdvisor, Holiday-Check, Opodo, Kayak etc.