DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

DRV-Reisebürobarometer zeigt Möglichkeiten für Ergebnisverbesserung

Nach einer verhaltenen Umsatzentwicklung in den Frühsommerwochen ist der Verkauf in den Reisebüros derzeit vor allem vom Last-Minute-Geschäft beeinflusst. „Leider wird durch diesen Abverkauf eine gezielte Produktsteuerung erschwert, obwohl dies angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung in den Agenturen dringend notwendig ist“, mahnt Bernd Zillich, Vorsitzender des DRV-Ausschusses Betriebswirtschaft und bezieht sich dabei auf die Auswertung des aktuellen DRV-Reisebürobarometers. Das Deutsche Wirtschaftswissenschaftliche Institut für Fremdenverkehr (dwif) hat für den Deutschen ReiseVerband (DRV) die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennziffern von Reisebüros ermittelt. Hierzu wurden Buchhaltungsdaten von über 800 Agenturen ausgewertet.

„Das gezielte Steuern auf bestimmte, margensteigernde Produkte verbessert die Wirtschaftlichkeit der Agenturen“, verweist Zillich auf die Ergebnisse des DRV-Reisebürobarometers 2013, das sich jeder Reisebüroinhaber seiner Meinung nach beim DRV herunterladen sollte. Die wichtigsten Charts sind für alle Interessierten auf www.drv.de im Fachbereich Betriebswirtschaft bzw. Initiates file downloadunter diesem Link abrufbar. DRV-Mitgliedern steht darüber hinaus eine zusammenfassende Bewertung der Ergebnisse zur Verfügung, die sie nach Anmeldung mit ihren Zugangsdaten ebenfalls dort im Fachbereich hinterlegt finden (www.drv.de/fachthemen/betriebswirtschaft).

Gerade jetzt beim derzeitigen Abverkauf sei das gezielte Steuern auf provisionsstarke Produkte ein wichtiger Baustein für die Wirtschaftlichkeit. „Reisebüros brauchen verlässliche Kennziffern, um ihr Unternehmen erfolgreich zu führen“ erläutert der Vorsitzende des DRV-Ausschusses Betriebswirtschaft. Das DRV-Reisebürobarometer ist ein vom Ausschuss initiiertes Projekt. Der DRV möchte damit in den Reisebüros mehr Interesse für betriebswirtschaftliche Fragestellungen wecken. „Betriebswirtschaftliche Kennziffern sind die Basis jedes Unternehmens und müssen auch als solche wahrgenommen werden. Die Bedeutung kann gar nicht überschätzt werden“ so Zillich. Unterteilt nach Größenklassen liefert die vorliegende Auswertung sowohl Informationen zur Umsatz-, Erlös- und Kostenstruktur als auch Hinweise auf Spartenrendite, Personalproduktivität und Betriebsergebnis.

Dr. Bernhard Harrer, Vorstand vom dwif, zeigt sich höchst zufrieden mit der Qualität der ausgewerteten Daten. „Wir haben mit der vorliegenden Auswertung ein ziemlich genaues Abbild der Branche“, so Dr. Harrer. Beim DRV-Reisebürotag im Mai dieses Jahres wurden die Ergebnisse erstmals vorgestellt. Reisebüros, die weitere Unterstützung bei der Bewertung ihrer eigenen Kennzahlen benötigen, empfiehlt der DRV, sich an ihr mit der Buchhaltung beauftragtes Datenhaus zu wenden.