DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

DRV tagt 2014 im Emirat Abu Dhabi: Unterstützt von Etihad Airways und Abu Dhabi Tourism & Culture Authority

Die 64. Jahrestagung des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) findet im kommenden Jahr in Abu Dhabi statt – dann werden rund 1.000 Vertreter der wichtigsten deutschen Reiseveranstalter und Reisebüros zum Treffen des führenden Touristik-Branchenverbands erwartet. Dieser tagt zum ersten Mal in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Gastgeber der vom 19. bis 21. November 2014 stattfindenden dreitägigen Konferenz auf der Insel Saadiyat sind die nationale Airline Etihad Airways und die Abu Dhabi Tourism & Culture Authority (TCA Abu Dhabi). Die Veranstaltung wird ebenfalls von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft airberlin unterstützt, dem strategischem Partner von Etihad Airways.  Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Jetzt online: Vorträge des 8. DRV-Reisebürotag als Download verfügbar

Ab sofort stehen Reden und Vorträge, die im Rahmen des 8. DRV-Reisebürotages am 15. Mai 2013 in Frankfurt am Main gehalten wurden Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterals Download unter diesem Link zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass nur die uns zur Veröffentlichung freigegebenen Vorträge hinterlegt sind.

Sonderpublikation ”Erfolgsfaktor Familie” in der Tageszeitung "Die Welt": Sonderpreise für DRV-Mitglieder

Der Reflex Verlag publiziert in Zusammenarbeit mit dem Deutschen ReiseVerband (DRV) eine Sonderveröffentlichung ”Erfolgsfaktor Familie” mit dem Themenschwerpunkt Urlaub, die am 11. Juli 2013 unter anderem in der Tageszeitung "Die Welt" beigelegt wird. Bei einer Beteiligung wird DRV-Mitgliedern ein Sonderrabatt von 20 Prozent gewährt. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Neu im Verband: Der DRV begrüßt Eurotours Deutschland

Eurotours International, mit der Europazentrale in Kitzbühel ist ein global vernetztes Unternehmen, das seit der Gründung im Jahre 1980 umfassende Kooperationen mit 4.000 Hotels und Leistungsanbietern sowie mehr als 800 Reiseveranstaltern in 59 Ländern aufgebaut hat. Um am wachsenden Markt in Deutschland stärker präsent zu sein, wurde am 1. Februar 2013 Eurotours Deutschland (Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.eurotours.de) gegründet. Das Unternehmen ist Mitglied der mittelständischen Reiseveranstalter (Säule C) im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zum Unternehmen mit Sitz in München sowie eine Übersicht über die kürzlich dem Branchenverband beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Mitgliedschaft, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

Termine & Fortbildungsangebote

Nur noch wenige Plätze frei beim DRV-Seminar zu Online-Marketing am 20. Juni in München

Viele Unternehmen möchten heutzutage neue Kunden über das Internet akquirieren, ihre Vertriebswege ausweiten und gezielt auf sich aufmerksam machen. Wie sie dies erfolgreich erreichen können, erläutert Referent und Online Marketing Experte Christian Wenzel anhand von vielen Praxisbeispielen und Live-Darstellungen im DRV-Seminar „Online Marketing – So optimieren Sie Ihren Webauftritt und nutzen E-Mail Marketing erfolgreich“ am 20. Juni 2013 in München. Die Seminar-Teilnehmer erfahren, wie sie eine Homepage optimal gestalten und pflegen, wie sie erfolgreiches E-Mail-Marketing betreiben und welche rechtlichen Grundlagen sie beachten müssen. Alle Infos zum Seminar unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterbit.ly/DRV-Seminar_Online_Marketing

Aus den Fachbereichen

DRV empfiehlt SEPA-Mandate als Bestandteil der Reisebestätigung

Ab Februar 2014 werden die bekannten deutschen Zahlverfahren (Überweisung und Lastschrift) bei Euro-Transaktionen innerhalb der EU und einiger Drittstaaten abgeschafft und durch einheitliche SEPA-Verfahren (Single Euro Payments Area) ersetzt. Der DRV-Ausschuss Betriebswirtschaft hat eine eigene Arbeitsgruppe zum Thema SEPA eingerichtet, um die Herausforderungen zu beschreiben und notwendige Abstimmungen zwischen Front-, Mid- und Backoffice-Anbietern zu koordinieren. Im Rundschreiben vom 27. Mai 2013 gibt der der DRV seinen Mitgliedern wichtige Hinweise zu SEPA-Mandaten. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Uckermark gewinnt Bundeswettbewerb "Nachhaltige Tourismusregionen 2012/2013": DRV im Beirat vertreten

Die Uckermark im Norden von Berlin ist Siegerregion des Bundeswettbewerbs für "Nachhaltige Tourismusregionen 2012/2013". Bundesumweltminister Peter Altmaier und der Präsident des Deutschen Tourismusverbandes, Reinhard Meyer, zeichneten die brandenburgische Tourismusregion kürzlich in Berlin aus. Die Uckermark hatte sich im Finale gegen das Allgäu, den Bayerischen Wald, die Insel Juist und den Schwarzwald durchgesetzt. Der Sonderpreis für ein besonderes Engagement zum Schutz der biologischen Vielfalt ging an die Eifel. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Nachwuchsprogramm auf der DRV-Jahrestagung: Die sechste Frage für junge Touristiker

Jetzt die sechste und letzte Frage beantworten: „Wie viele Vor- und Nachkongressreisen bietet der DRV im Rahmen seiner Jahrestagung 2013 an?" Nachwuchskräfte bis 25 Jahre, die als Azubi oder junge Fachkraft bei einem Touristikunternehmen tätig sind oder ein touristisches Studium absolvieren, können sich für eine kostenfreie Teilnahme zur DRV-Jahrestagung bewerben. Hierzu müssen zunächst mindestens vier der sechs im Fachbereich Bildung hinterlegten Fragen richtig beantwortet werden. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Inlands­touris­mus März 2013: Fünf Prozent mehr Übernachtungen

Im März 2013 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 28,4 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von fünf Prozent gegenüber März 2012. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um vier Prozent auf 4,7 Millionen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

VDR und IST-Studieninstitut: Umfrage zum Fachwirt für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement

Der Deutsche ReiseVerband (DRV) und der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) haben gemeinsam mit Sachverständigen des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), mit der Gewerkschaft ver.di und der Industrie- und Handelskammer Köln vergangenes Jahr die neue Aufstiegsweiterbildung „Fachwirt/in für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement (IHK)“ geschaffen. Der Abschluss „Geprüfter Fachwirt für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement (IHK)“ eröffnet den Absolventinnen und Absolventen vielseitige Berufsaussichten und Perspektiven. Für die optimale Ausgestaltung der geplanten Weiterbildung möchte das IST-Studieninstitut gerne erfahren, welche Anforderungen aus Ihrer Sicht an eine solche Vorbereitung bestehen. Der VDR und das IST-Studieninstitut bitten Sie daher um die Beantwortung einiger Fragen bis zum 10. Juni 2013. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Magazin "youngstart": DRV-Artikel informiert über den Berufseinstieg in die Tourismusbranche

In der aktuellen Juni/Juli-Ausgabe des Berliner Jugendmagazins youngstart informiert der Deutsche ReiseVerband (DRV) über die Einstiegchancen in die "wunderbare Welt des Reisens", die Tourismusbranche. In seinem ausführlichen Artikel informiert der DRV darüber, welche Voraussetzungen Interessenten für die Ausbildung mitbringen sollten und bei welchen Anbietern Tourismuskaufleute später tätig werden können. Reisebüros, die Interesse haben, die aktuelle Ausgabe des Jugendmagazins youngstart mit dem Beitrag zum Berufseinstieg und der Ausbildung zu Tourismuskaufleuten in ihrem Büro auszulegen, können ab sofort bis zu fünf Exemplare beim DRV unter Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailpresse[at]drv.de bestellen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Vorlage der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Eine Arbeitnehmerin beantragt eine Dienstreise, die jedoch vom Arbeitgeber abgelehnt wird. Am Tag der Dienstreise meldet sich die Arbeitnehmerin krank. Der Arbeitgeber verlangt daraufhin, dass die Arbeitnehmerin zukünftig Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen nicht erst am vierten, sondern bereits am ersten Tag vorlegen muss. Gegen diese Anweisung wendet sich die Arbeitnehmerin. Das Bundesarbeitsgericht hat die Anweisung für rechtens erachtet. Urteil vom 14. November 2012. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr