DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Touristik zieht Bilanz der Aschewolke: Rund 110 Millionen Euro Schaden bei Veranstaltern und Reisebüros

Die isländische Vulkan-Aschewolke hat bei den Anbietern von organisierten Reisen zu Kosten in Millionenhöhe geführt: Die deutschen Reiseveranstalter und Reisemittler (stationäre Reisebüros und Online-Portale) haben durch die Folgen der Flugverbote nach Ermittlung des Deutschen ReiseVerbands (DRV) einen wirtschaftlichen Schaden in Höhe von rund 110 Millionen Euro erlitten. Zu den Mehrkosten gehören zum Beispiel die Aufwendungen in den jeweiligen Zielgebieten durch Betreuung, Unterbringung und Rücktransport der Gäste. In Deutschland sind nach den Erhebungen des Interessenverbands der Reisebranche besonders die Personalkosten durch Mehrarbeit bei Reisebüros und Veranstaltern (verlängerte Öffnungszeiten, höherer Personaleinsatz, Zusatzarbeiten durch Stornos, Erstattungen, Umbuchungen) in die Höhe geschnellt. Reiseveranstalter verzeichnen zudem Mehrkosten durch bereits eingegangene Verpflichtungen (Einkauf von Kontingenten bei Fluggesellschaften und Hotels), die aufgrund von Stornierungen keinen Erlös brachten. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Flexible Katalog-Preisangaben zulässig: BGH schafft Preisgleichheit zwischen Internet und Katalog

Wettbewerbsgleichheit für Angebote im gedruckten Katalog und Internet: Der Bundesgerichtshof (BGH) hat tagesaktuelle Preissysteme in Reisekatalogen – in eingeschränktem rechtlichen Rahmen – für zulässig erklärt. Damit bekräftigt das oberste deutsche Gericht, wie wichtig die Ende 2008 vom Deutschen ReiseVerband (DRV) erreichte Änderung der BGB-Informationspflichtenverordnung war, die eine Anpassung der Katalogpreise unter bestimmten Voraussetzungen und in engen Grenzen ermöglicht. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Griechenland droht am 5. Mai erneut ein Generalstreik

Griechische Gewerkschaften haben für den 5. Mai 2010 zu einem 24-stündigen Generalstreik aufgerufen. An diesem Tag werden voraussichtlich die Angestellten des öffentlichen Dienstes und damit auch die Fluglotsen die Arbeit niederlegen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Was bewegt den Mittelstand? DRV lädt ein zu Regionaltagungen nach Pforzheim und Hamburg

Wie entwickelt sich das Reisegeschäft nach dem wirtschaftlich schwierigen Jahr 2009? Welche aktuellen Themen beschäftigen die mittelständischen Reisebüros? Nach den erfolgreichen regionalen Veranstaltungen des Deutschen ReiseVerbands (DRV) in Kooperation mit den örtlichen Industrie- und Handelskammern (IHK) im vergangenen Jahr lädt der Branchenverband seine Mitglieder der konzernungebundenen Reisemittler (Säule A) erneut zum Austausch über die aktuelle Lage ein. Am 10. Juni 2010 findet die DRV-Regionaltagung bei der IHK Nordschwarzwald in Pforzheim und am 17. Juni 2010 bei der IHK Hamburg statt. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

"Junge Führungskräfte im DRV" erhalten Blick hinter die Kulissen bei Bahn und Commerzbank

Das traditionelle Frühjahrstreffen der "Jungen Führungskräfte im Deutschen ReiseVerband (DRV)" fand vergangenes Wochenende in Frankfurt am Main statt. Ziel der Treffen ist es, Nachwuchskräfte über die Verbandsarbeit zu informieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, Kontakte zu führenden touristischen Unternehmen und ihren Entscheidern zu knüpfen. Unter Leitung von DRV-Vorstand Peter Hamburger besichtigten die Teilnehmer der DRV-Veranstaltung die Netzleitzentrale der Bahntochter DB Netz, den Frankfurter Hauptbahnhof sowie die Hauptschaltleitzentrale der DB Energie in der hessischen Metropole und waren zu Gast in einem der höchsten Wolkenkratzer Europas, dem Commerzbank-Tower. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Online-Marketing für Touristiker: E-Commerce-Seminar am 20. Mai in Frankfurt am Main

Der Deutsche ReiseVerband (DRV) veranstaltet für Reisebüro-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erstmals ein Präsenzseminar zum Thema „Online-Marketing im Reiseumfeld“. Das Seminar aus der Reihe E-Commerce im Reisevertrieb“ findet am 20. Mai in Frankfurt am Main statt. Referent Sebastian Möbius, Diplom-Informatiker an der Universität Tübingen, wird den Teilnehmern des Tagesseminars verschiedene Disziplinen des Online-Marketings vorstellen, ihnen die Vor- und Nachteile gegenüber klassischen Marketing-Methoden sowie spezielle Chancen für den Reisemarkt aufzeigen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Flughafen Frankfurt untersützt Branche: Keine Abstellentgelte für Airlines während der „Aschewolke“

Als ein Dankeschön an die Fluggesellschaften für die enge Kooperation bei der Krisenbewältigung während des ausgesetzten Flugbetriebs hat die Fraport AG auf die Abstellentgelte für die auf dem Flughafen Frankfurt geparkten Maschinen verzichtet. Wie Vorstandsvorsit­zender Dr. Stefan Schulte mitteilte, beliefen sich die Ab­stellentgelte im Zeitraum von Freitag, 16., bis Dienstag, 20. April 2010 auf eine halbe Million Euro. Die Aschewolke habe die Luftverkehrswirtschaft insgesamt hart getroffen, so Dr. Schulte. Mit diesem Entgeltverzicht wolle die Fraport AG ein Zeichen der Partnerschaft setzen.

Mit der Willy Scharnow-Stiftung nach Kanada oder Malaysia

Für Anfang Juni bietet die Willy Scharnow-Stiftung für Touristik (WSS) gleich zwei besondere Studien-Fernreisen: In Zusammenarbeit mit Tourisme Québec und der Deutschen Lufthansa führt die Stiftung vom 3. bis 11. Juni 2010 eine Studienreise nach Québec-City und Montreal durch. Die Reise kostet 395 Euro.  Vom 7. bis 16. Juni 2010 bietet die WSS in Zusammenarbeit mit dem Malaysia Tourism Promotion Board und Singapore Airlines eine Studienreise nach Malaysia. Die Teilnehmergebühr für diese exklusive Tour beläuft sich auf 545 Euro. Voraussetzung für die Teilnahme an den Studienreisen sind u.a. gute englische Sprachkenntnisse. Anmeldeschluss für beide Reisen ist der 3. Mai 2010. Nähere Infos unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.willyscharnowstiftung.de im Bereich Fernreisen.

Neu im Verband: Der DRV begrüßt DMC Digital Media Center GmbH

DMC Digital Media Center GmbH ist assoziertes Mitglied (Säule E) im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zur Fullservice-Agentur für den E-Commerce sowie eine Übersicht über die kürzlich beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Marktplatz, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

Aus den Fachbereichen

Einigung im Tarifkonflikt: Kein Streik der deutschen Fluglotsen

Am 28. April 2010 kam es zu einer endgültigen Einigung bei den Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Flugsicherung (DFS) und der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF). Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Flugnebenleistungen: Reisebüros sollen künftig die Extras besser buchen können

Wer blickt da noch durch: Bei der Fluggesellschaft A ist die Sitzplatzreservierung inklusive, das Gepäck muss aber extra bezahlt werden. Bei der Fluggesellschaft B hingegen muss auch das Essen extra bezahlt werden. Immer mehr Fluggesellschaften gehen dazu über, ihren Kunden Leistungen zusätzlich zu berechnen. Diese waren bislang meist im Ticketpreis enthalten. Die Vergleichbarkeit der Leistungspakete verschiedener Fluggesellschaften gestaltet sich für Reisebüros daher immer schwieriger. Der Deutsche ReiseVerband (DRV) hat die Anbieter von Reservierungssystemen nach dem aktuellen Stand der technischen Entwicklung befragt, um eine bessere Buchbarkeit zu gewährleisten. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Amadeus-Summer-School 2010: Noch bis 1. Juni anmelden und 20 Prozent Rabatt sichern

Vom 12. bis 16. Juli findet die Amadeus-Summer-School I (IHK) und II in Bad Homburg statt. Sie richtet sich an Einsteiger sowie fortgeschrittene Amadeus-Nutzer. Vermittelt werden Grundlagen bzw. aufbauendes Wissen zu den Funktionalitäten der Amadeus-Selling-Platform. Teilnehmer der Summer- School I erhalten nach erfolgreicher Prüfung ein Zertifikat der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt am Main. Die Summer-School II schließt mit einem internen Leistungstest ab. Bei Buchung bis zum 1. Juni 2010 erhalten Teilnehmer 20 Prozent Rabatt auf den Normalpreis. Genaue Informationen zu den Seminarinhalten sowie ein Anmeldeformular sind im Internet unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.de.amadeus.com/training/summerschool.php abrufbar.

Das Rechtsurteil: Fluggastrechte nur gegen das ausführende Flugunternehmen

Der Rückflug des Fluggastes wird von der Fluggesellschaft annulliert, die diesen Flug im Rahmen des Code-Sharing mit der Fluggesellschaft erbringt, bei der der Kunde den Flug gebucht hat. Der Fluggast verlangt von Letzterer eine Ausgleichszahlung nach der Verordnung (EG) 261/2004. Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Ansprüche aus der Verordnung nur gegen die tatsächlich den Flug ausführende Fluggesellschaft besteht. Urteil vom 26. November 2009. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr