DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Effektiv Geschäftskontakte knüpfen: Anbieterforum "Speed-Dating" findet erneut auf der DRV-Jahrestagung statt

 Die Branchen-Dienstleister für die Touristik wollen im Deutschen ReiseVerband (DRV) noch stärker Flagge zeigen und das Networking ausbauen. Auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung haben sich daher die Vertreter der assoziierten Mitglieder (Säule E) – also der zahlreichen touristischen Leistungsträger im Verband – für die Fortsetzung des Netzwerk-Forums ausgesprochen. Unter dem Titel „Speed-Dating“ hatte der Verband auf der Jahrestagung 2008 in Budapest erstmals das neue Format zum effektiven Knüpfen neuer Geschäftskontakte geschaffen. „Nach dem großen Erfolg der Premiere wird das Format auf der diesjährigen DRV-Jahrestagung Anfang Dezember im ägyptischen Port Ghalib erneut angeboten“, berichtet DRV-Vorstand Peter Hamburger vom Votum der assoziierten Mitglieder. Auch der DRV-Gesamtvorstand sprach sich auf seiner jüngsten Sitzung für diesen Programmpunkt auf der Jahrestagung, die vom 3. bis 5. Dezember stattfindet, aus. Bei diesem Speed-Dating stehen rund eineinhalb Stunden zum Networking zur Verfügung, in denen die Unternehmen allen Mitgliedern und Tagungsteilnehmern – nach vorheriger Anmeldung – ihre vielfältigen Dienstleistungen und Produkte präsentieren können. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

ANZEIGE

DRV-Vorstand holt weiteren Experten: TUI-Geschäftsführer Dr. Böttcher wird „Ständiger Gast“

Der Gesamtvorstand des Deutschen ReiseVerbands (DRV) hat auf seiner jüngsten Sitzung Dr. Volker Böttcher zum „Ständigen Gast“ im DRV-Vorstand berufen. Damit erweitert der Branchenverband seinen Expertenpool um einen weiteren ausgewiesenen und langjährigen Kenner der deutschen Tourismuswirtschaft.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der TUI Deutschland ist zugleich Mitglied des Vorstandes der TUI Travel PLC. Dort ist er verantwortlich für den Geschäftsbereich Europa Mitte. „Wir freuen uns auf die aktive Mitarbeit des Branchenexperten und begrüßen Dr. Böttcher herzlich im Kreis des DRV-Vorstands“, so DRV-Präsident Klaus Laepple zu seiner Ernennung.

Neuer Grippevirus: EU informiert über Maßnahmen

Die EU-Kommission koordiniert die Maßnahmen der Mitgliedstaaten zur Bekämpfung des neuen Grippevirus. Dazu finden täglich Telefonkonferenzen mit dem EU-Ausschuss für Gesundheitssicherheit und den nationalen Kontaktstellen des EU-Frühwarn- und Reaktionsssystems statt. Darin werden gemeinsame Leitlinien zur Behandlung des neuen Grippevirus erarbeitet. Es geht zudem um Informationen zur Behandlung und um Empfehlungen für Reisende. Die sich ständig ändernde Situation wird laufend vom "Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten" beobachtet. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Schweinegrippe: Wichtige Reisehinweise für Flugpassagiere

Das Luftfahrt-Bundesamt empfiehlt allen Flugreisenden nach und aus Mexiko, sich über die Schweinegrippe und ihre Symptome zu informieren. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat dazu ein Merkblatt mit Verhaltenshinweisen und Informationen zur Schweineinfluenza herausgegeben. Dieses ist Startet den Datei-Downloadhier hinterlegt. Weitere Informationen finden sich auf den Internetseiten des Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterRobert-Koch-Instituts.

Einreise nach Japan: Mexikanische Staatsangehörige müssen Visum beantragen

Mexikanische Staatsangehörige, die nach Japan einreisen wollen, müssen derzeit vor der Einreise ein Visum beantragen. Das hat die Konsularabteilung der Japanischen Botschaft dem Deutschen ReiseVerband aktuell mitgeteilt. Bislang konnten mexikanische Staatsbürger bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen visumfrei einreisen. Hintergrund der Maßnahme ist der Ausbruch der Neuen Grippe. Die Aussetzung der Maßnahmen zur Visumbefreiung sei nur vorübergehend, so die Konsularabteilung. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Einfuhrbestimmungen für tierische Erzeugnisse in die EU beachten!

Um zu vermeiden, dass ansteckende Tierseuchen in die EU eingeschleppt werden, hat die Europäische Kommission die neue EU-Verordnung 136/2004 verabschiedet, die am 1. Mai 2009 in Kraft tritt. Diese enthält Vorschriften für die Einfuhr in die Europäische Union von bestimmten tierischen Erzeugnissen für den privaten Verbrauch. Reisebüros sind angehalten, ihre Gäste vor Abreise über die aktuellen Vorschriften zu informieren. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Die Votingfrage zur Neuen Grippe

Die Finanzkrise zwingt derzeit viele Unternehmen zur Kurzarbeit. Wir wollten wissen, ob Sie in nächster Zeit in Ihrem Unternehmen Kurzarbeit planen. Nur 17 Prozent der Voting-Teilnehmer stimmte mit "Ja". Rund 83 Prozent machten deutlich, dass Sie keine Kurzarbeit planen und stimmten mit "Nein".

Die neue Abstimmungsfrage auf www.drv.de ist bereits online. Sie dreht sich um die Neue Grippe (Schweinegrippe), die derzeit die Weltöffentlichkeit beschäftigt. Bringt sie auch für die Reisebüros Mehrarbeit oder halten sich die Kundenanfragen im Reisebüro in Grenzen? Machen Sie mit bei der Abstimmung auf der DRV-Homepage. Jede Stimme zählt! Zu welchem Ergebnis die Voting-Teilnehmer kommen, erfahren Sie im DRV-Newsletter. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Neu im Verband: Der DRV begrüßt Montenegro

Die Nationale Tourismusorganisation (NTO) von Montenegro ist neues förderndes Mitglied im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zur NTO sowie eine Übersicht über die kürzlich beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Marktplatz, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

Aus den Fachbereichen

Busreisen: EU-Verordnung ebnet Weg für modifizierte 12-Tage-Regelung

Die 12-Tage-Regelung für Busfahrer wird es künftig wieder geben, allerdings in einer modifizierten Version. Das Europäische Parlament hat eine EU-Verordnung, das sogenannte Straßenverkehrspaket, verabschiedet. Wenngleich die modifizierte 12-Tage-Regelung erst sechs Monate nach Veröffentlichung der EU-Verordnung angewendet werden kann (dieser Termin ist allerdings bislang noch nicht bekannt), ist jetzt schon klar: „Für Busreiseveranstalter ist die Einführung dieser veränderten Regelung ein Vorteil, auch wenn sie einen Kompromiss darstellt“, so Klaus Laepple, Präsident des Deutschen ReiseVerbands (DRV).“ Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Unzulässige AGB-Klausel

Die beklagte Fluggesellschaft hat in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) eine Rückbelastungspauschale in Höhe von 50 Euro geregelt. Diese Pauschale ist zu hoch und die Klausel damit unwirksam nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Hamm vom 31. Januar 2008. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr