DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

EU-Verbraucherrechterichtlinie: DRV erzielt bedeutenden Erfolg für die Branche

Der Branchenverband der Touristik erzielte einen bedeutenden Erfolg in der Lobbyarbeit – zum Vorteil sowohl seiner Mitglieder als auch der Verbraucher. In den vergangenen drei Jahren hat der Deutsche ReiseVerband (DRV) das EU-Gesetzgebungsverfahren zur Verbraucherrechterichtlinie begleitet: In dem am Donnerstag, 23. Juni 2011, im Europaparlament verabschiedeten Gesetz wurden dank der Lobbyarbeit des DRV mit Unterstützung des europäischen Dachverbands der Reisebüros und Reiseveranstalter (ECTAA) alle zentralen Forderungen der Tourismusbranche berücksichtigt. „Im Zuge des mehrjährigen Gesetzgebungsverfahrens ist es uns gelungen, die europäischen Entscheidungsträger zu überzeugen, vier entscheidende Änderungen am Gesetzentwurf vorzunehmen. Andernfalls hätte das Gesetz fatale Auswirkungen für die Branche, insbesondere für die Gruppentouristik, gehabt“, erläutert die Europabeauftrage des DRV, Anne Steinbrück, den Erfolg der Lobbyarbeit des Branchenverbands. Konkret wurde diesen vier Forderungen der Touristik in der Richtlinie entsprochen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Reiseverkehr erholt sich: DRV-Präsident mit Wirtschaftsdelegation zu Gast in Tunesien

„Die Tunesier sind stolz auf ihre friedliche Revolution und genießen die neu gewonnene Freiheit“, schildert Jürgen Büchy, Präsident des Deutschen ReiseVerbands (DRV), seinen Eindruck vom Besuch in dem nordafrikanischen Land – einem bei deutschen Urlaubern beliebten Reiseziel. „Nachdem sich das Wirtschaftsleben in allen anderen Bereichen weitgehend normalisiert hat, wünscht sich Tunesien jetzt auch das Vertrauen und die Unterstützung der deutschen Urlauber.“ Im Rahmen eines offiziellen Besuchs von Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), in der vergangenen Woche in Tunesien führte DRV-Präsident Jürgen Büchy eine hochkarätige Delegation der deutschen Tourismuswirtschaft an. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

DRV begleitet Delegation: Parlamentarischer Staatssekretär Burgbacher besucht Griechenland

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus, Ernst Burgbacher, besucht vom 23. bis 25. Juni 2011 Griechenland. Begleitet wird er dabei von Vertretern der deutschen Tourismuswirtschaft - darunter der Hauptgeschäftsführer des Deutschen ReiseVerbands (DRV), Hans-Gustav Koch und der Vorsitzende des DRV-Auslandsauschusses, Günther Ihlau. Ziel der Reise ist es, die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Griechenland im Bereich des Tourismus zu vertiefen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Griechenland als Urlaubsland weiter beliebt: Bislang mehr Veranstaltergäste als 2010

Die Sommersaison hat begonnen und erneut verbringen zurzeit mehr als hunderttausend Gäste deutscher Reiseveranstalter ihren Urlaub an den Stränden Griechenlands. Die politische Lage und die Demonstrationen gegen die Sparmaßnahmen der griechischen Regierung beschränken sich weitgehend auf Großstädte wie Athen oder Thessaloniki. „Die Lage in den klassischen Feriengebieten, den griechischen Inseln und auf dem Peloponnes, hingegen ist ruhig. Dort können Touristen ihren Urlaub wie gewohnt verbringen“, teilt der Präsident des Deutschen ReiseVerbands (DRV), Jürgen Büchy, mit. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Flugzeitenänderungen: Viele externe Faktoren beeinflussen die Flugplanung

Änderungen von Abflugzeiten bei Urlaubsflügen kommen nur selten und nur bei zwingenden Gründen vor. Darauf weist der Deutsche ReiseVerband (DRV) bezüglich der Meldung der Verbraucherzentrale Bundesverband hin. Diese hatte in einer Pressemitteilung den Reiseanbietern vorgeworfen, Abflugzeiten häufig nachträglich und gesetzeswidrig zu verändern. Der DRV als Dachverband der Reiseveranstalter und Reisebüros stellt klar, dass Flugzeitenänderungen bei Pauschalreisen in Ausnahmefällen nicht zu vermeiden sind. Die Hotel- und Flugkontingente für Pauschalreisen werden häufig frühzeitig eingekauft, um dann gut ein Jahr im Voraus im Katalog veröffentlicht zu werden. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neu im Verband: Der DRV begrüßt die Eggheads CMS GmbH

Die Eggheads CMS GmbH ist neues assoziiertes Mitglied (Säule E) im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zum Software-Anbieter für Product-Information-Management und Cross-Media-Publishing sowie eine Übersicht über die kürzlich beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Mitgliedschaft, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

ANZEIGE

Aus den Fachbereichen

Auf DRV-Initiative: Bensheimer Unternehmer erörtern Rückvergütungsfolgen mit Energieversorger

Auf Initiative des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) suchen die Bensheimer Reisebüros beim Thema Rückvergütung das Gespräch mit ihrem lokalen Energieversorger. Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt als Moderator haben sich Reisebürounternehmen aus der Region mit der im südhessischen Bensheim ansässigen GGEW (Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße AG) an einen Tisch gesetzt, um die Folgen von Rückvergütungen auf Reisen für die Reisemittler zu erörtern. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Großbritannien: Streik beim Heathrow-Express angekündigt

Aufgrund einer Auseinandersetzung über Gehälter hat die Bahn, Schiffs- und Transportgewerkschaft in Großbritannien (RMT) für den 26. Juni einen 24-stündigen Streik beim Heathrow-Express angekündigt. Beginnen soll der Streik um 9:15 Uhr Londoner Zeit. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Unfall des Kunden als allgemeines Lebensrisiko

Eine Reisende, die an Bord eines Schiffes über einen am Boden liegenden Mast gestolpert ist, verlangt vom Veranstalter Schadensersatz und Schmerzensgeld. Zu Unrecht, wie das Amtsgericht Rostock am 2. Juni 2010 in einem Urteil entschieden hat. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr