DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Programm der DRV-Jahrestagung mit Schwerpunkt Zielgebietswissen

Breiten Raum nehmen auf der diesjährigen DRV-Jahrestagung der Austausch zu Vertriebs- und Veranstalterthemen, die Auswirkungen der Verbandspolitik sowie praxisorientierte Workshops und der persönliche Erfahrungsaustausch ein. Daneben gibt es spezielle Programmpunkte zum Kennenlernen von Kultur und touristischen Höhepunkten Südkoreas. Einige der Programm-Highlights in der Übersicht: Auf dem Zielgebietsworkshop am 25. November erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über Land, Leute und Kultur auf einer Tour in der Region Gyeongju. Wie sich der DRV als Branchenverband unter dem im vergangenen Jahr neugewählten Präsidenten künftig ausrichten wird, darüber informiert Jürgen Büchy in seiner ersten Grundsatzrede mit dem Titel „Einer für alle – der DRV als führende Interessenvertretung für die gesamte Branche“. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Zusätzliche Sicherheitsstandards für Hotelpools: DRV-Expertengruppe arbeitet an Branchenlösung

Die Sicherheit ihrer Kunden hat für deutsche Reiseanbieter oberste Priorität. Der Deutsche ReiseVerband (DRV), als führender Dachverband der deutschen Reiseveranstalter und Reisebüros, arbeitet daher aktuell an zusätzlichen Sicherheitsstandards für den Betrieb von Swimmingpools, die als Vertragsbestandteil von den Hotels eingehalten werden müssen. In jüngster Zeit gab es in verschiedenen Ländern immer wieder tragische Unfälle in Hotel-Pools. Im September wurde daher im DRV-Ausschuss Krisen- und Sicherheitsmanagement die Expertengruppe Poolsicherheit ins Leben gerufen. „Wir räumen dem Thema höchste Priorität ein und werden unsere bestehenden Sicherheitsstandards weiter ausbauen. Zugleich fordern wir die Hoteliers auf, ihre Pflicht, die Sicherheit der Pools zu gewährleisten, zu erfüllen“, unterstreicht Jürgen Büchy, Präsident des Deutschen ReiseVerbandes (DRV). Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

BTW: Nachtflugverbote, Hygieneampel, Maut und Bettensteuern schaden Tourismusstandort Deutschland

Mehr Vernunft in den Ansprüchen und eine stärkere Anerkennung der Branchenleistungen hat der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft Klaus Laepple zur Eröffnung des 15. Tourismusgipfels in Berlin von der Politik gefordert. „Das positive Image, das sich Deutschland als Privat- und Geschäftsreiseziel - gerade auch dank der Unternehmen und Mitarbeiter der Tourismuswirtschaft - aufgebaut hat, wird durch politische Entscheidungen wie Betten- und Luftverkehrsteuer, Pläne für Bus- und PKW-Maut und die zunehmenden Nachtflugverbote allzu gern in Frage gestellt“, kritisierte Laepple in seiner Eröffnungsrede am Montag, 17. Oktober 2011. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

FAZ-Sonderveröffentlichung "Erfolgreich Altern": DRV-Mitglieder erhalten Nachlass auf Anzeigenpreise

Im Auftrag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) produziert der Reflex Verlag eine Sonderveröffentlichung zum Thema "Erfolgreich Altern", die am 9. Dezember 2011 der FAZ (Nielsengebiete 1, 3a, 3b, 4 und 5) beigelegt wird und somit rund 789.000 Leser erreicht. In dieser Sonderveröffentlichung "Erfolgreich Altern" erhalten DRV-Mitglieder die Möglichkeit, zum Sonderpreis (30 Prozent Verbandsrabatt) Gastbeiträge, Interviews oder Anzeigen zu platzieren. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neu im Verband: Der DRV begrüßt Dortmund Airport

Dortmund Airport ist neues assoziiertes Mitglied (Säule E) im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zumRegionalflughafen mit zahlreichen Europaverbindungen sowie eine Übersicht über die kürzlich beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Mitgliedschaft, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

ANZEIGE

Aus den Fachbereichen

Europathemen auf den neuesten Stand gebracht

Was gibt es Neues aus Brüssel? Der DRV informiert seine Mitglieder regelmäßig über die laufenden Themen in der Europapolitik. Zwei Themen sind neu hinzugekommen: Erfahren Sie mehr über den Stand der Diskussion zur die Anerkennung der beruflichen Qualifikation von Reiseleitern im europäischen Ausland und die Umsetzung der europäischen Tourismusstrategie. Im Fachbereich Europathemen erhalten DRV-Mitglieder eine Übersicht über die wichtigsten aktuellen EU-Themen, die der DRV begleitet. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Tourismus-Pädagogen treffen sich zur 34. DRV-Weiterbildungsveranstaltung im November in Erfurt

In Kürze ist es wieder soweit: Dann treffen sich Pädagogen mit Schwerpunkt Tourismus aus ganz Deutschland auf der 34. DRV-Weiterbildungsveranstaltung, um sich in Vorträgen und Workshops über aktuelle lehrplan- und branchenrelevante Themen zu informieren. In diesem Jahr findet die Leitveranstaltung für Berufs- und Fachschullehrer im Tourismus unter Leitung von Prof. Armin Brysch, Vorsitzender des DRV-Ausschusses Berufsbildung, vom 11. bis 13. November 2011 in Erfurt statt. Startet den Datei-DownloadDas komplette Programm ist hier abrufbar.

Jetzt anmelden zum Kreuzfahrt-Kongress in Hamburg: DRV-Mitglieder erhalten Sonderpreis

Unter dem Motto „Kreuzfahrt-Boom – Wie rüstet sich der globale Markt und wer profitiert von ihm?“ diskutieren hochkarätige Branchenexperten darüber, wie Reedereien, Häfen und Zulieferer mit stetig wachsenden Passagieraufkommen umgehen, wie der (Online-) Vertrieb optimiert und die junge Zielgruppe für die Kreuzfahrt begeistert wird und wo die Reise zukünftig hingeht. Mit dabei der Vorsitzende des DRV-Ausschussses Schiff, Sebastian Ahrens, und DRV-Vizepräsident Johannes Zurnieden. Mitglieder des Deutschen ReiseVerbands (DRV) profitieren bei der Teilnahme am Kreuzfahrt-Kongress im Le Royal Méridien in Hamburg von einem deutlichen Preisnachlass. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Irreführende Werbung mit Einführungspreisen

Ein Teppichhändler wirbt in einem Werbeprospekt für eine Teppichkollektion mit Einführungspreisen, denen er jeweils durchgestrichene höhere Preise gegenüberstellt. Ein Wettbewerber hält diese Werbung für unzulässig, weil die Angabe fehlt, bis wann der Einführungspreis gelten soll. Seine auf Unterlassung gerichtete Klage hat Erfolg. Der Bundesgerichtshof hat die beanstandete Werbung wegen Irreführung und Verstoßes gegen das Transparenzgebot für unlauter erklärt. Urteil vom 17. März 2011. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr