DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Erfolgsfaktoren für die Regionen: DRV gibt Orientierung für Tourismus in ländlichen Räumen

Der Deutsche ReiseVerband (DRV) hat auf dem Abschlusskongress „Tourismusperspektiven in ländlichen Räumen“ am 21. Januar 2013 in Berlin Erfolgsfaktoren und Schlüsselstrategien für die Tourismusentwicklung ländlicher Räume vorgestellt. Die Regionen und ländlichen Räume in Deutschland gewinnen als Urlaubs- und Ausflugsziel verstärkt an Attraktivität – dabei sind Natur und Aktivitäten genauso gefragt wie ländliche Kultur, Nachhaltigkeit und der Urlaub auf dem Bauernhof. Doch welche Chancen und Wachstumspotenziale gibt es? Auf dem Kongress parallel zur Grünen Woche wurden Trends erörtert und Erfolgsbeispiele aus der Praxis vorgestellt, die Ansätze zum Umgang mit wichtigen Herausforderungen und Hemmnissen illustrieren. Ein gedruckter Praxis-Leitfaden bietet Anbietern, öffentlichem Tourismusmarketing, Reisebranche sowie Politik und Verwaltung in zehn übergreifenden Handlungsfeldern Impulse für die eigene touristische Arbeit. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Geschäftsreisen: Firmen spielen auf Risiko – 77 Prozent verfügen über kein Risikomanagement

Warnstreiks an deutschen Flughäfen, Demonstrationen in Spanien oder Hurrikan Sandy in den USA – die wenigsten Unternehmen sind auf derartige Ereignisse bei Geschäftsreisen vorbereitet. Gerade einmal 23 Prozent der Firmen verfügen über ein professionelles Risikomanagement, wenn sie ihre Mitarbeiter auf Reisen schicken. Zu diesem Ergebnis kommt die Umfrage „Chefsache Business Travel“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV). Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Willy Scharnow-Stiftung bietet Spanisch-Crashkurs für Touristiker

Sprachkenntnisse sind für Touristiker unverzichtbar. Die Willy Scharnow-Stiftung für Touristik bietet daher in Zusammenarbeit mit dem Spanischen Kulturinstitut Instituto Cervantes auch in diesem Jahr wieder einen Spanisch-Crashkurs für Touristiker in Frankfurt am Main an. Unterrichtet wird in kleinen Gruppen mit fünf bis 15 Teilnehmern an zwei Wochenenden im April (12. bis 14. und 19. bis 21. April).

Neu im Verband: Der DRV begrüßt SD – Holidays

SD – Holidays ist neues Mitglied der mittelständischen Reisemittler (Säule A) im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zum Spezialist für „Blaue“ Reisen, Kreuzfahrten und Yachtcharter in Kroatien sowie eine Übersicht über die kürzlich dem Branchenverband beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Mitgliedschaft, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

Termine & Fortbildungsangebote

Social-Media im Reisebüro erfolgreich nutzen: Seminar am 28. Feburar in Berlin

Ein Großteil der Reisebürokunden tauscht sich bereits heute in den sozialen Medien aus, denn diese Netzwerke spielen eine immer größere Rolle bei der Reiseplanung und Buchung. Gemeinsam mit der erfahrenen Referentin des Amadeus Germany Training Teams, Kerstin Günther, bietet die DRV Service GmbH ein Seminar zum Thema „Social Media im Reisebüro – Eine Do it yourself Anleitung“ an, das am 28. Februar 2013 in Berlin stattfindet. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aus den Fachbereichen

Internationale Tagung zum Kinderschutz: Hinschauen statt wegsehen!

Mit einer Kampagne gegen das Wegsehen sensibilisieren Deutschland, Österreich und die Schweiz seit 2010 Reisende für das Thema der sexuellen Ausbeutung von Kindern in Urlaubsländern. Im Rahmen dieser länderübergreifenden Kampagne kamen am 10. Januar 2013 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) 35 Vertreter und Experten aus fünf europäischen Ländern zu einer internationalen Tagung zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung im Tourismus zusammen. Der DRV betonte in einem Statement die Unverzichtbarkeit und Verpflichtung der Reisebranche, dem Missstand der sexuellen Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im Tourismus entschieden entgegen zu treten. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Revision der Versicherungsvermittlerrichtlinie: Europäisches Parlament und Rat diskutieren Vorschlag

DRV-Mitglieder erhalten im beigefügten Dokument einen Überblick über den aktuellen Stand zur Überarbeitung der EU-Versicherungsvermittlerrichtlinie. Diese wird nun nach der Veröffentlichung des Vorschlags der EU-Kommission von den Abgeordneten im zuständigen Ausschuss des Europäischen Parlaments und im Rat diskutiert. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Inlandstourismus: Drei Prozent mehr Gästeübernachtungen im November 2012

Die Zahl der Gästeübernachtungen stieg im November 2012 in Deutschland im Vergleich zum November 2011 um drei Prozent auf 25,8 Millionen. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse mit. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich um sechs Prozent auf 4,4 Millionen. Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Inland stieg um drei Prozent auf 21,4 Millionen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

DRV-Europathemen: Aktueller Stand bei Pauschalreise- und Berufsanerkennungsrichtlinie

In regelmäßigen Abständen informiert der DRV seine Mitglieder über die aktuellen Themen auf europäischer Ebene, die Auswirkungen auf die deutsche Reisebranche haben. DRV-Mitglieder erhalten in der Übersicht über die EU-Themen des Verbandes einen aktuellen Stand beispielsweise über die Revision der Pauschalreiserichtlinie, dem wichtigsten EU-Gesetz für die Reisebranche, und über die Revision der Berufsanerkennungsrichtlinie, die Reiseleitern größere Mobilität in Europa geben könnte. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Kein Reisemangel wegen behinderten Mitreisenden

Die Klägerin verlangt vom Reiseveranstalter eine Reisepreisminderung unter anderem dafür, dass die ansonsten gute Reiseleitung auf der Rundreise mit einer schwerstbehinderten, beinahe blinden Mitreisenden beschäftigt und dadurch weniger präsent war. Zu Unrecht, wie das Amtsgericht München in seinem Urteil vom 17. November 2011 festgestellt hat. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr