DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Termin für Abu Dhabi 2014 steht fest: DRV-Jahrestagung findet vom 3. bis 5. Dezember statt

Jetzt ist ein neuer Termin für die 64. Jahrestagung des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) gefunden worden – und auch die Tagungshotels stehen fest: Das Branchentreffen wird vom 3. bis 5. Dezember 2014 in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) stattfinden. Die Anreise nach Abu Dhabi wird am Dienstag, 2. Dezember, und die Rückreise am Samstag, 6. Dezember, erfolgen. „Das ist unter den gegebenen Umständen die bestmögliche Alternative“, freut sich DRV-Hauptgeschäftsführer Hans-Gustav Koch über die schnelle Terminabstimmung zwischen dem DRV und den Gastgebern der dreitägigen Konferenz auf der Insel Saadiyat – nämlich der Abu Dhabi Tourism & Culture Authority (TCA Abu Dhabi) sowie den Fluggesellschaften Etihad Airways und Air Berlin. Auf der Insel entstehen neben Hotels auch der Louvre Abu Dhabi, das Guggenheim Abu Dhabi und das Zayed National Museum. Opens internal link in current windowmehr

AKTUELLE MELDUNGEN

DRV wünscht: Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

Wir wünschen allen Mitgliedern und Partnern des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2014. Die DRV-Geschäftsstelle bleibt vom 24. Dezember 2013 bis einschließlich 1. Januar 2014 geschlossen. Wir sind ab dem 2. Januar 2014 wieder für Sie zu erreichen. Die Tochtergesellschaft des DRV - die DRV Service GmbH - ist zwischen Weihnachten und Silvester am 27. und 30. Dezember jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer (030) 3 00 23 00-60 erreichbar.

Sicherheit von Hotelpools: Verband übergibt Branchenlösung zum Jahresende den Reiseveranstaltern

Aufgrund mehrerer tödlicher Unfälle von Gästen deutscher Reiseveranstalter in Hotelpools allein im Jahr 2011 hat die deutsche Reisebranche die Initiative ergriffen und ein Projekt gestartet, um die Sicherheit von Hotelpools weiter zu verbessern. Koordiniert wurde das Projekt vom führenden Branchenverband der Touristik, dem Deutschen ReiseVerband (DRV). Die Verantwortung für den Betrieb und die Sicherheit der Swimming-Pools obliegt den Hotelbetreibern. Gemeinsam mit den am Projekt „Sicherheit von Hotelpools“ beteiligten deutschen Reiseveranstaltern hat der DRV in den vergangenen zwei Jahren Grundlagen für ein Prüfverfahren in und um Swimmingpools in Hotelanlagen erarbeitet. Zum Ende des Jahres 2013 werden die Reiseveranstalter die zusätzlichen Prüfkriterien für Hotelpools in ihre bestehenden Checklisten aufnehmen. Opens internal link in current windowmehr

Neu erschienen: Das SympathieMagazin »Palästina verstehen« hat die Menschen im Blick

Mehr als vier Millionen Menschen leben im Westjordanland und im Gazastreifen, der Großteil von ihnen ist unter dreißig Jahren. Unabhängig vom Alter haben die meisten Palästinenser die gleichen Träume, Wünsche und Ambitionen wie die Menschen überall auf der Welt. Wie etwa der Ingenieur Abed Schokry, der nach seinem Studium in Deutschland mit Frau und Kindern in die Heimat zurückkehrte. Er erzählt über den schwierigen Alltag in Gaza und warum er trotzdem dort bleiben will. Viola Raheb aus Bethlehem und Mustafa Abu Sway aus Ostjerusalem informieren aus erster Hand über Christentum und Islam in Palästina. Der israelische Wissenschaftler Moshe Zuckermann analysiert die Ideologie der jüdischen Siedler im Westjordanland. Opens internal link in current windowmehr

TERMINE & FORTBILDUNGSANGEBOTE

DRV-Seminar „Die Zukunft von Kreditkarte, Online-Bezahlsystemen & Co" am 24. März in Köln

Kartenzahlungen sind für Unternehmen in der Touristik unverzichtbar. Aktuelle Trends, neue Techniken und Produkte sowie der richtige Umgang mit Karten sind dabei wichtige Themen für jedes Unternehmen. Dabei geht es um effiziente Abläufe und Kosteneinsparungen ebenso wie um den Schutz von sensiblen Daten und die wirkungsvolle Verhinderung von Betrugsversuchen. Gemeinsam mit dem erfahrenen Referenten Lars Torgau von B+S Card Service erhalten die Teilnehmer des DRV-Seminars „Die Zukunft von Kreditkarte, Online-Bezahlsystemen & Co - Trends beim bargeldlosen Bezahlen“ am 24. März in Köln konkrete Tipps und erfahren, wie sie die Zahlungsprozesse iniIhrem Unternehmen optimieren und zukunftssicher machen können. Alle Infos zum Seminar unter: Opens external link in new windowbit.ly/DRV-Seminar_Kreditkartendaten

Anzeige

AUS DEN FACHBEREICHEN

DRV-Projekt zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa: Verband legt Infobroschüre vor

Der DRV hat ein neues Projekt zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa gestartet. Diese Situation hat auch Auswirkungen auf den deutschen Tourismusmarkt, da in den Zieldestinationen zukünftig gut ausgebildete Fachkräfte fehlen werden. Ziel des Projektes ist es, Jugendlichen aus diesen Ländern einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz in Deutschland anzubieten. Es gibt ein gemeinsames Förderprogramm der Bundesagentur für Arbeit und des Arbeitsministeriums, mit dem z.B. Deutschkurse finanziert werden oder auch Wohngeld gezahlt wird. Als Service für seine Mitglieder hat der DRV eine Informationsbroschüre erarbeitet, warum und wie eine Unterstützung der bestehenden Initiativen von der deutschen Tourismuswirtschaft erfolgen könnte. Mehr im beigefügten DRV-Mitgliederrundschreiben vom 10. Dezember 2013 und der beigefügten Informationsbroschüre. Opens internal link in current windowmehr

Ausbildungsbilanz 2013 liegt vor: Viele Ausbildungsstellen noch unbesetzt

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat kürzlich die Ergebnisse der Erhebung über die neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge zum 30.09.2013 vorgelegt. Im Vorjahresvergleich sank die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge insgesamt auf 530.700 (-20.500 bzw. -3,7 Prozent verglichen mit 2012). Die Zahl der betrieblichen Ausbildungsverträge sank um 16.300 (-3,1 Prozent) auf 509.000. Die Zahl der außerbetrieblichen Ausbildungsverträge ging um 4.200 (-16,3 Prozent) auf 21.700 zurück. Opens internal link in current windowmehr

Das Rechtsurteil: Bei Verspätung schuldet Fluggesellschaft nur zweckmäßige Unterkunft

Die Kläger buchten als Bestandteil einer Pauschalreise einen Flug von Dubai nach Frankfurt am Main. Der Flug startete einen Tag später als geplant. Die Fluggesellschaft bot den Klägern für die hierdurch notwendige Übernachtung eine Hotelunterbringung in einer Entfernung von ca. 2 Stunden Fahrtdauer vom Flughafen an. Die Kläger hielten dies für unzumutbar und buchten sich selbst ein Hotel im Flughafenbereich. Die hierfür entstandenen Kosten machen sie gegenüber der Fluggesellschaft geltend. Mit Urteil vom 25. September 2012 hat das Amtsgericht Frankfurt am Main die hierauf gerichtete Klage abgewiesen. Opens internal link in current windowmehr