DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Nachhaltigkeit: Reisebranche treibt Thema voran

Tourismus lebt von einer intakten Natur und gesunden Sozialstrukturen in den Reiseländern. Ressourcenschutz und soziales Engagement sind für die Reisebranche daher von größter Bedeutung. Die Reiseunternehmen treiben das Thema in zahlreichen Projekten und Foren voran. Branchenübergreifend setzt sich der Deutsche ReiseVerband mit eigenen Initiativen für nachhaltige Entwicklung in Tourismusregionen ein.

Umweltschutz: EcoTrophea für vorbildliche Projekte

Einmal jährlich kürt der DRV Tourismusprojekte, die im Bereich Nachhaltigkeit neue Maßstäbe setzen. Der Verband ist dabei Vorreiter: Bereits seit 1987 – die Umweltbewegung steckte damals noch in den Kinderschuhen – wird die EcoTrophea verliehen. Seitdem hat sich die Zahl der Bewerber vervielfacht, die Preisträger gelten weltweit als Vorbilder. Die Auszeichnung setzt Zeichen und motiviert andere Anbieter im Tourismusbereich zu noch mehr eigenem Engagement. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Kundengelder bei Reisebüros sicher – DRV und VIR kritisieren unseriöse Berichterstattung von Ryanair

„Wenn ein Reisebüro – stationär oder online – beim Vermitteln von Leistungen Dritter, etwa von Verkehrsträgern, Hotels oder anderen Leistungsträgern Geld einnimmt, so wird dieses auf einem gesonderten Geschäftskonto sicher verbucht und an die Leistungsträger weitergeleitet. Reisebürokunden müssen daher nicht um ihre geleisteten Zahlungen für Reiseleistungen fürchten“, klärt Hans-Gustav Koch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen ReiseVerbands (DRV) in einer gemeinsamen Pressemitteilung von DRV und VIR (Verband Internet Reisevertrieb) auf. Hintergrund ist eine Pressemitteilung von Ryanair, in der die Fluggesellschaft die Insolvenz eines englischen Online-Reiseanbieters nutzt, um seinen Kunden von, so wörtlich, „finanziell unsicheren Reisebüros und Reiseportalen als Vermittler“, abzuraten. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Erste Online-Buchhandlung für Touristiker: Neues Shop-Angebot der DRV Service mit Fachbüchern

Vielfältige touristische Fachliteratur und weitere auf die Reisebranche spezialisierte Veröffentlichungen, Statistiken, Reiseführer und Wörterbücher sind ab sofort in der Online-Buchhandlung auf der DRV-Website zu finden: Unter dem Link www.drv.de/service/buchhandlung.html (Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterLink) erweitert die Servicetochter des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) ab sofort das Sortiment ihres Shops im Internet. Die DRV Service GmbH reagiert mit diesem neuen Angebot auf die große Nachfrage von Auszubildenden, Studierenden, Existenzgründern und Beschäftigten nach Fachpublikationen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Zum Tag des Sonnenschutzes (21. Juni): Tipps für Urlaub ohne Sonnenbrand

In Kürze starten wieder hunderttausende Deutsche in die Sommerferien und damit in den wohlverdienten Urlaub. Natürlich ist der Urlaub am Strand für die meisten mit ausgiebigem Sonnenbaden verbunden. Egal, ob Ferien am Mittelmeer, in der Karibik oder an Deutschlands Küsten, eines gilt für Reisende allgemein und für den Aufenthalt im Freien: Der Schutz der Haut ist unverzichtbar! Darauf weist der Deutsche ReiseVerband (DRV) anlässlich des Tags des Sonnenschutzes, am 21. Juni, hin. Der Branchenverband hat sich der Initiative „Sonnenschutz? – Sonnenklar!“ angeschlossen und gibt zum Sommeranfang wichtige Tipps für den individuellen Schutz der Haut. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neu im Verband: Der DRV begrüßt die Travel-IT GmbH & Co. KG

Die Travel-IT GmbH & Co. KG ist neues assoziiertes Mitglied (Säule E) im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zum Anbieter von Softwarelösungen für den touristischen Markt sowie eine Übersicht über die kürzlich beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Mitgliedschaft, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

Termine & Fortbildungsangebote

Erfolgreiches Krisenmanagement: DRV-Seminar mit Workshop von Reiseveranstalter-Expertin

Gut vorbereitet für den Ernstfall: Der Deutsche ReiseVerband (DRV) bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Touristikunternehmen ein spezielles Krisenmanagement-Seminar an. Ob Unfall, Naturkatastrophe, politische Unruhen, wirtschaftliche Extremsituationen oder Infektionen – vielerlei Faktoren können kurzfristig den Reiseablauf beeinflussen und zu erhöhtem Arbeitsaufwand in den Unternehmen führen. Genau dann kommt es darauf an, professionell und überlegt zu agieren, um den Gästen so schnell und so wirkungsvoll wie möglich helfen zu können. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Aus den Fachbereichen

DRV informiert über das Unternehmen Worldventures

Das Unternehmen Worldventures, Piano, Texas, US, hat verschiedene Reisebüros durch Frau Angelica Fajerski per E-Mail kontaktiert und für sein Geschäftsmodell geworben. Der Deutsche ReiseVerband (DRV) hat die ihm zur Verfügung gestellten Unterlagen geprüft und infomiert seine Mitglieder über das Ergebnis. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Destatis: Elf Prozent mehr Gästeübernachtungen im April 2011

Im April 2011 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 31,5 Millionen Gästeübernachtungen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von elf Prozent gegenüber April 2010. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

DRV informiert über die Rail & Fly-Entscheidung des BGH

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am 28. Oktober 2010 darüber entschieden, wann der Reiseveranstalter für die Bahnanreise im Rahmen eines Rail & Fly-Tickets haftet. Darüber informiert der Deutsche (DRV) seine Mitglieder in einem Rundschreiben vom 15. Juni 2011. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Anforderungen an Einwilligung in Telefonwerbung

Eine Kundin bekam einen Werbeanruf eines Unternehmens, nachdem sie zuvor eine Gewinnspielkarte ausgefüllt hatte, auf der sie ihre Telefonnummer angeben konnte „zur Gewinnbenachrichtigung u. für weitere interessante telef. Angebote“. Der Bundesgerichtshof (Az.: I ZR 38/10, Beschluss vom 14. April 2011) hält die Telefonwerbung für wettbewerbswidrig, da die Einwilligung sich nicht nur auf die Zustimmungserklärung hinsichtlich der Werbung bezieht. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr