DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Weiterbildung sichert Arbeitsplätze

Die berufliche Weiterbildung ist wichtiger denn je. „Die aktuell geführte Diskussion, dass für Weiterbildung von den Arbeitnehmern noch mehr Urlaub geopfert werden sollte, ist jedoch realitätsfern“, betont Klaus Laepple. Ein großer Teil der Arbeitnehmer in der Touristik bilde sich bereits in der Freizeit weiter, so der Präsident des Deutschen ReiseVerbands (DRV). So habe die Willy Scharnow-Stiftung festgestellt, dass die Teilnehmer ihrer Studienreisen bereit sind, in ihre Weiterbildung schon jetzt die eigene private Zeit zu investieren – das heißt dafür Urlaubstage einzusetzen. Laepple ist Kuratoriumsvorsitzender der gemeinnützigen und unabhängigen Stiftung, die Schulungen und Studienreisen für die Beschäftigten der Reisebüros und Reiseveranstalter durchführt. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Informationen zur Insolvenz von Mc Flight

Der Deutsche ReiseVerband (DRV) informiert seine Mitglieder in einem aktuellen Rundschreiben über den Entzug der IATA-Lizenz und die Insolvenz des Consolidators. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aer Lingus: Piloten planen Streik

Von Dienstag, 21. August 2007 an wollen die Piloten der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus 48 Stunden lang streiken. Passagiere, die eine Flugreservierung für den 21. oder 22. August haben, können, so die Fluggesellschaft, online oder per Telefon kostenfrei umbuchen. Aer Lingus informiert auf seiner Homepage unter www.aerlingus.com, Stichpunkt "Latest disruption information" über die aktuelle Situation.

DRV sucht Referentin oder Referenten Flug und Betriebswirtschaft

Zur Verstärkung seines Teams in der Geschäftsstelle in Berlin sucht der Deutsche ReiseVerband (DRV) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referentin oder einen Referenten für die Themen Flug und Betriebswirtschaft. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster mehr

Internationale Umweltausschreibung des DRV 2007: Bis 31. August bewerben!

Der Deutsche ReiseVerband (DRV) prämiert herausragende Umweltschutzprojekte. In Kürze läuft die Bewerbungsfrist ab. Noch bis zum 31. August 2007 können sich Personen, Gruppen, Organisationen, Unternehmen und Kommunen für die Internationale Umweltauszeichnung 2007 des DRV bewerben. Der Branchenverband prämiert mit dem bereits zum 21. Mal ausgelobten Preis weltweit vorbildliche Projekte, die sich um die Förderung von Umweltschutz und Tourismus gleichermaßen verdient gemacht haben. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neu im Verband: Der DRV begrüßt Sancarbarlaz Tours

Sancarbarlaz Tours, Spezialist für Türkeireisen aus Osnabrück ist neues Mitglied im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zu Sancarbarlaz Tours sowie eine Übersicht über die kürzlich beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Marktplatz, Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder

Aus den Fachbereichen

GfK-Zahlen zeigen auf: Deutsche Spanienurlauber sind spendabel

Durchschnittlich 60 Euro pro Nacht und Person geben die Deutschen für ihren Spanienurlaub aus. Das geht aus einem Vergleich der Reisepreise für die sechs beliebtesten Reiseziele der Bundesbürger hervor. Am günstigsten erwiesen sich die Kosten für Urlaub in Kroatien, so ein Ergebnis des Tourismus-Vertriebspanels der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

DRV formuliert Forderungen gegenüber Brüssel

Die Europäische Kommission prüft zurzeit, ob die EU-Pauschalreiserichtlinie überarbeitet werden soll. Sollte es zu einer Revision kommen, bedeutet das eine inhaltliche Änderung des Pauschalreiserechtes. Für den Fall einer Revision hat der Deutsche ReiseVerband (DRV) seine Forderungen formuliert, die er gegenüber den Entscheidern in Brüssel darlegen wird. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Workshop der "Jungen Führungskräfte im DRV": Mit Vural Öger im Gespräch

Unter dem Motto „EU-Themen rund um die Touristik" trifft sich der Kreis der "Jungen Führungskräfte im Deutschen ReiseVerband (DRV)" am Freitag, 26. Oktober, und Samstag, 27. Oktober 2007 in Hamburg. Während des Workshop-Wochenendes unter Leitung von DRV-Vorstand Peter Hamburger werden Vertreter des Verbandes aus ihrer politischen Arbeit berichten. Vural Öger, Gründer von Öger Tours, gibt einen Einblick in seine Arbeit als Mitglied des Europäischen Parlaments und steht den Teilnehmern am Freitagnachmittag für Fragen zur Verfügung. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neuer Masterstudiengang "Strategisches Tourismusmanagement" an der Hochschule Harz

Im November 2007 startet an der Hochschule Harz der erste berufsbegleitende fünfsemestrige Masterstudiengang "Strategisches Touristikmanagement". Der Studiengang eignet sich für akademisch vorgebildete Berufspraktiker der Tourismuswirtschaft (mit Diplom oder Bachelorabschluss), die sich mit dem Masterabschluss für verantwortungsvollere Funktionen qualifizieren wollen. Entsprechende Praxiserfahrung wird vorausgesetzt. Bewerbungsschluss ist der 30. September 2007. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

DRV-Praxistipp zur Wahrheit in der Werbung

In seinem 11. Praxistipp gibt der DRV Hinweise, worauf bei Werbemaßnahmen zu achten ist.

In unserer Fortsetzungsserie erfahren Sie, welche Fälle die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg im Jahr 2006 verfolgt hat und wie Sie als DRV-Mitglied wettbewerbswidriges Verhalten vermeiden können. In diesen Wochen befassen sich die DRV-Praxistipps mit Themen, die sich unter anderem an Busreiseveranstalter richten. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Kenianische Botschaft: Vereinfachte Zahlungsmodalitäten für Visa

Die Kenianische Botschaft in Berlin hat die Zahlungsmodalitäten für ihre konsularischen Dienste vereinfacht. Ab sofort können Urlauber, die in der Berliner Botschaft ein Touristenvisum beantragen, per Überweisung oder auch mit EC-Karte bezahlen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Veranstalterhaftung für Zusatzleistungen

Die Reisenden buchen am Urlaubsort über den Reiseleiter ihres Pauschalreiseveranstalters einen Ausflug. Auf dem Werbezettel, mit dem der Ausflug beworben wird, ist auch das Logo des Veranstalters abgedruckt. Der Bundesgerichtshof hat die Haftung des Veranstalters bejaht, obwohl der Werbezettel eine Fremdleistungsklausel enthielt. Urteil vom 19. Juni 2007. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr