DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Geschäftsreisebüros: Kompetente Partner für die deutsche Exportwirtschaft

Deutschland lebt von einer starken Exportwirtschaft. Auch im Zeitalter von Videokonferenzen und Onlinekommunikation ist die persönliche Begegnung der Geschäftspartner dabei unerlässlich für den langfristigen Unternehmenserfolg. Entsprechend boomt der Geschäftsreisemarkt und erwirtschaftet aktuell über 40 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr. Geschäftsreisebüros sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Reisen und sind damit wichtiger Partner der Unternehmen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

"Erster Schritt in die richtige Richtung": DB schafft Preisgleichheit beim Entgelt für Sitzplatzreservierungen

Im Rahmen der ab 11. Dezember 2011 geltenden Preiserhöhung im Nah- und Fernverkehr hat die Deutsche Bahn (DB) am 13. Oktober die Öffentlichkeit und ihre Vertriebspartner über weitere Änderungen beim Verkauf von Bahnleistungen informiert. Mit dem Fahrplanwechsel wird sie in allen Vertriebskanälen, d.h. am Automaten, im Internet sowie im personenbedienten Vertrieb einheitlich vier Euro pro Sitzplatzreservierung erheben. Damit sind auch Reisebüros mit DB-Agentur nicht mehr benachteiligt. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Reisebranche sorgt vor: Vereinte Nationen rufen 13. Oktober zum Tag der Katastrophenvorsorge aus

Anlässlich des heutigen Internationalen Tages der Katastrophenvorsorge macht der Deutsche ReiseVerband (DRV) auf das Krisen- und Sicherheitsmanagement der Reisebranche aufmerksam. In den vergangenen zwanzig Jahren hat sich laut Auswärtigem Amt die Zahl der Naturkatastrophen von ca. 200 auf mehr als 400 pro Jahr verdoppelt. Ob Streik, Naturkatastrophen oder politische Unruhen – von Krisen im Ausland sind auch deutsche Urlauber und Geschäftsreisende betroffen. Die Reisebranche hat daher ihr bestehendes Krisen- und Sicherheitsmanagement weiter verbessert und investiert stark in Systeme und Verfahren, um Vorsorge zu treffen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Willy Scharnow-Preis 2011: Ausschreibung hat begonnen

„Wissen bringt Klarheit“ - unter diesem Motto steht die Ausschreibung des Willy Scharnow-Preises 2011. Die gleichnamige Stiftung zeichnet mit dem Preis alljährlich Unternehmen und Institutionen aus, die sich mit innovativen Konzepten um die Aus- und Weiterbildung in der Touristik verdient gemacht haben. Die Ausschreibung steht ab sofort online unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.willyscharnowstiftung.de zur Verfügung oder kann bei der Stiftung angefordert werden. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Touristisches „Green-Barcamp“ über die Zukunft in der Touristik in Bezug auf Nachhaltigkeit und Ökologie

Am 5. und 6. November findet das  - laut Veranstalterangabe - erste Barcamp für die Touristikbranche zum Thema Nachhaltigkeit statt. Der Veranstaltungsort ist die Stadt Meiningen im Bundesland Thüringen. Das "tourism go green CAMP 2011" spricht hierbei Vertreter von Unternehmen, Verbänden oder Bildungseinrichtungen an, um gemeinsam Ideen und Innovationen für die Zukunft der Touristik zu erarbeiten. Infos unter www.tourism-go-green.de/de sowie unter Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neu im Verband: Der DRV begrüßt die Hochschule Kempten – Fakultät Tourismus

Die Hochschule Kempten, Fakultät Tourismus, ist neues assoziiertes Mitglied im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zur Hochschule für angewandte Wissenschaften mit Bachelor- und Masterprogrammen sowie eine Übersicht über die kürzlich beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Mitgliedschaft, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

ANZEIGE

Aus den Fachbereichen

IATA suspendiert Iran Air vom BSP

Was Reisebüro im Zuge der IATA-Suspendierung der Iran Air vom BSP beachten müssen, darüber informiert der Deutsche ReiseVerband (DRV) seine Mitglieder im Rundschreiben vom 7. Oktober 2011. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Verbraucherrechterichtlinie: Letzte Hürde im EU-Rat ist genommen

Die letzte Hürde im Gesetzgebungsverfahren zur Verbraucherrechterichtlinie ist genommen: Der Europäische Rat hat am 10. Oktober 2011 die Richtlinie, die bereits am 23. Juni 2011 das EU-Parlament passierte, angenommen. Sobald die Richtlinie im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht ist (dies wird in wenigen Wochen erwartet), tritt sie am 20.sten Tag nach ihrer Veröffentlichung in Kraft. Die EU-Mitgliedstaaten haben anschließend zwei Jahre Zeit, die Richtlinie in nationales Recht umzusetzen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

DRV-Ausschuss Datenschutz: Datenschutzkonformer Einsatz von Google Analytics jetzt möglich

Der DRV-Ausschuss Datenschutz weist darauf hin, dass ein mit deutschem Datenschutzrecht vereinbarer Einsatz von Google Analytics jetzt möglich ist. Worauf dabei zu achten ist, lesen Sie Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterhier

Erschienen: Das "River Cruise Fleet Handbook 2011/12"

Die mittlerweile siebte Auflage des seit 2004 erscheinenden Nachschlagewerks "The River Cruise Fleet Handbook" enthält alle 776 Flusskreuzfahrtschiffe der Welt mit wenigstens 20 Kabinen/40 Betten. In tabellarischer Form sind technische Daten unter anderem zu Betten/Kabinen/Crew, Länge/Breite/Tiefgang/Höhe, Baujahr/Werft, Antrieb/Geschwindigkeit übersichtlich dargestellt. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Inlandstourismus im August 2011: Zwei Prozent mehr Gästeübernachtungen

Im August 2011 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 47,6 Millionen Gästeübernachtungen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von zwei Prozent gegenüber August 2010. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um ein Prozent auf 7,7 Millionen. Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Inland stieg um drei Prozent auf 39,9 Millionen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Einwilligung in Erhalt von Werbemails nach Ablauf von 1,5 Jahren unwirksam

Ein Rechtsanwalt erhält an seine private E-Mail-Adresse ohne vorherige Einwilligung einen Newsletter. Der Versender behauptet, der Rechtsanwalt habe sich vor mehr als 1,5 Jahren im Rahmen eines Gewinnspiels mit dem Erhalt von Werbe-E-Mails einverstanden erklärt. Der eingeschaltete Wettbewerbsverein beantragt beim Landgericht München erfolgreich eine Unterlassungsverfügung gegen den Versender. Das Gericht hielt es für unerheblich, ob der Rechtsanwalt seine Einwilligung in der Vergangenheit erteilt hatte, da eine etwaige Einwilligung nach Ablauf eines so langen Zeitraumes ihre Aktualität verloren habe und nicht mehr wirksam sei. Urteil vom 8. April 2010. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr