DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Touristische Dienstleister stellen sich vor: Assoziierte DRV-Mitglieder präsentieren ihr Angebot auf drv.de

Ab sofort stellt der Deutsche ReiseVerband (DRV) ein neues kostenfreies Angebot auf dem Verbandsportal zur Verfügung: Dienstleister der Touristik präsentieren sich und ihre Produkte in dieser Datenbank unter Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwww.drv.de/service/datenbank-touristischer-dienstleister.html . Wer auf der Suche nach einem touristischen Angebot oder Produkt ist oder eine Dienstleistung für ein Unternehmen der Tourismusbranche sucht, wird auf der DRV-Website fündig. Die neue kostenlose Datenbank der touristischen Dienstleister im DRV (auf drv.de unter dem Menüpunkt „Service“) listet Mitgliedsunternehmen mit ihren speziellen Leistungen, Angeboten und Produkten für die Reisebranche auf. In diesem umfangreichen Leistungspool der touristischen Dienstleister im DRV finden Interessierte jetzt vielfältige Segmente, Bereiche und Tätigkeitsfelder der assoziierten DRV-Mitgliedsunternehmen (Säule E). Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

DRV ist der Ansprechpartner für die Politik: Fachmagazin listet wichtigste Verbände auf

Neues Heft erschienen: Einen umfassenden Überblick über die politischen Interessenvertretungen hat jetzt das Fachmagazin „politik&kommunikation“ aus dem Helios Media Verlag in Berlin herausgegeben. Der Deutsche ReiseVerband (DRV) zählt bundesweit zu den 250 wichtigsten politischen Interessengruppen und ist in diesem Register verzeichnet. Die Lobbyarbeit auf Bundesebene ist eine der Kernaufgaben des führenden Branchenverbandes der Touristik. Die jetzt aktualisiert herausgegebene Zusammenstellung des Fachmagazins für politische Kommunikation listet die wichtigsten und einflussreichsten Verbände und Interessengruppen für die Politik in der Bundeshauptstadt Berlin auf. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Programm des ITB Berlin Kongress: DRV-Präsident Büchy diskutiert mit Publikum auf dem CSR-Tag

Fachliche Kompetenz auf einen Blick: Ab sofort können sich Besucher des ITB Berlin Kongresses 2012 unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.itb-kongress.de/programm bereits mit dem Programm der drei Kongresstage vertraut machen. Als wichtiger Think Tank der Tourismus-Industrie konnte der ITB Berlin Kongress für 2012 wieder hochkarätige Referenten gewinnen. Mit dabei ist DRV-Präsident Jürgen Büchy, der am Donnerstag, 8. März 2012, auf dem ITB CSR Day mit Teilnehmern über das Thema "Menschenrechte in Reiseländern" diskutiert. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Sonderbeilage "Geschäftsreisen“ im Tagesspiegel: DRV-Mitglieder erhalten Preisnachlass

Der Reflex Verlag publiziert in Unterstützung mit dem Deutschen ReiseVerband (DRV) eine Beilage in der Zeitung "Der Tagespiegel". DRV-Mitglieder können Inserate zum Sonderpreis platzieren. Die Sonderveröffentlichung ”Geschäftsreisen” erscheint am 2. März 2012 und bietet 318.000 Exklusiv-Lesern aus wirtschaftlichen und politischen Entscheidungsträgern in der Hauptstadtregion bereits im Vorfeld der ITB einen Überblick über die aktuellen Leistungen und Trends der Reisebranche und zeigt anforderungsgerechte Lösungen im Business Travel auf. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neu im Verband: Der DRV begrüßt Logitravel

Die Logitravel GmbH ist neues Mitglied der mittelständischen Reisemittler (Säule A) im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zum Stuttgarter Online-Reisebüro sowie eine Übersicht über die kürzlich dem Branchenverband beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Mitgliedschaft, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

Anzeige

Termine & Fortbildungsangebote

Seminarangebot für Touristiker erweitert: DRV Service GmbH veröffentlicht Halbjahresprogramm 2012

Das ist neu beim Seminarangebot der DRV Service GmbH im Jahr 2012: Erstmals gibt es Seminare beispielsweise zu den Themen Meetings, Incentives, Kongresse und Events (MICE), Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations), Kreuzfahrten sowie Verkauf von Reisen an Kunden der Generation 50plus. Im ersten Halbjahr stehen Touristikern 43 Fortbildungsseminare aus unterschiedlichen Fachbereichen zur Auswahl. Die Seminare kosten zwischen 159 Euro und 339 Euro für DRV-Mitglieder und zwischen 199 Euro und 379 Euro für Nicht-Mitglieder jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer. Veranstaltungsorte sind Berlin, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Düsseldorf und München. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aus den Fachbereichen

Kroatien: Aktuelle Informationen zu Einreisebestimmungen

Aufgrund verstärkter Anfragen von Reisebüros zu den Visabestimmungen Kroatiens hat das Generalkonsulat der Republik Kroatien in München den Deutschen ReiseVerband (DRV) über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen für das Land an der adriatischen Mittelmeerküste informiert. Demnach (Informationen des Generalkonsulates vom 11. Januar 2012) benötigen Ausländer, die im Besitz von bestimmten Dokumenten sind, zur Einreise in die Republik Kroatien sowie für einen kurzfristigen Aufenthalt oder für die Durchreise des Staatsgebiets der Republik Kroatien vorübergehend kein Visum. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Inlandstourismus im November 2011: Sechs Prozent mehr Übernachtungen

Im November 2011 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 25,2 Millionen Gästeübernachtungen von in- und ausländischen Gästen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von sechs Prozent gegenüber November 2010. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um sechs Prozent auf 21,0 Millionen. Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Ausland stieg ebenfalls um sechs Prozent auf 4,2 Millionen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr 

Das Rechtsurteil: Sittenwidrigkeit eines Vertrags über Eintrag in ein Markenverzeichnis

Eine Verlagsgesellschaft, die ein Verzeichnis für eingetragene Marken- und Warenzeichen führt, übersendet einem Unternehmen ein mit „Eintragungsofferte Markenverzeichnis“ betiteltes Schreiben. Nach dessen Inhalt soll die Zahlung der „Eintragungskosten“ die Annahme der „Offerte“ darstellen. Der Vertrag soll sich automatisch verlängern, wenn nicht bis drei Monate vor Ablauf gekündigt wird. Eine Mitarbeiterin des Unternehmens veranlasst die Zahlung der "Eintragungskosten" sowie einer Folgerechnung. Im dritten Jahr zahlt das Unternehmen nicht, sondern erklärt die Anfechtung des Vertrages wegen arglistiger Täuschung mit der Behauptung, die zuständige Mitarbeiterin habe das Schreiben für eine Rechnung des amtlichen Markenverzeichnisses gehalten. Die Verlagsgesellschaft klagt auf Zahlung. Das Amtsgericht Bonn hat den Anspruch mit Urteil vom 29.12.2010 wegen Sittenwidrigkeit des Vertrages verneint. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr