DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Engpässe im Flugverkehr drohen: Verbände fordern von Politik, umgehend einheitlichen Luftraum zu schaffen

Die Zeit bei der Umsetzung des einheitlichen Luftraumes in Europa drängt – jetzt wirft sogar die EU-Kommission den Staaten Versäumnisse bei der Realisierung vor. Der Deutsche ReiseVerband (DRV) und das Board of Airline Representatives in Germany – kurz BARIG – fordern die Verantwortlichen in der Bundesregierung deshalb auf, ein effizientes Flugsicherungssystems zu forcieren: „Die Politik in Deutschland muss jetzt dringend handeln, sonst droht dem Flugverkehr in Europa am Ende der Kollaps mit unabsehbaren Folgen für die gesamte Volkswirtschaft“, befürchtet DRV-Präsident Jürgen Büchy. „Am Himmel gibt es derzeit viel mehr Grenzen als am Boden“, so Büchy zu dem Flickenteppich von über 50 Flugsicherungen in Europa, der jährlich Kosten von über drei Milliarden Euro erzeugt. BARIG, der weltgrößte nationale Airline-Verband mit über 100 deutschen und internationalen Fluggesellschaften, drängt ebenfalls auf die Verwirklichung des sogenannten Single European Sky, der seit Ende der 1990er Jahre zur Diskussion steht. „Wir wünschen uns endlich eine zügige Umsetzung“, sagt Martin Gaebges, BARIG-Generalsekretär. „Allein durch die Schaffung eines einheitlichen Europäischen Luftraumes können bis zu zwölf Prozent der CO2-Emissionen eingespart, die Umwelt entlastet und Kosten für die Emissionszertifikate gesenkt werden“. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Vorträge und Filme der DRV-Jahrestagung: Ab sofort auf www.drv.de zum Anschauen und Herunterladen

Ab sofort können die Reden, Vorträge sowie Videobeiträge der 61. Jahrestagung des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) in Südkorea eingesehen und bei Bedarf herunterladen werden. Die Präsentationen – sofern von den Referenten zur Veröffentlichung freigegeben – sind Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterauf der DRV-Homepage im Menüpunkt „Aktuelles“ unter dem Button „DRV-Jahrestagung“ und dort unter „Südkorea 2011“ hinterlegt.

ANZEIGE

Wichtig zu wissen: Unfallversichert bei der Weihnachtsfeier

Während der betrieblichen Weihnachtsfeier stehen Arbeitnehmer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Darauf weist die gesetzliche Unfallversicherung VBG in Hamburg hin. Voraussetzung für den Versicherungsschutz ist, dass die Unternehmensleitung oder deren Beauftragter die Feier veranstaltet und fördert sowie an der Feier selbst teilnimmt. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

PATA Gold Awards 2012: Noch bis zum 15. Dezember 2011 bewerben

Unternehmen der Reisebranche sowie Einzelpersonen können sich noch bis zum 15. Dezember 2011 um die Gold Awards der Pacific Asia Travel Association (PATA) bewerben. Die PATA zeichnet medienwirksam Initiativen aus, die sich um die erfolgreiche Entwicklung und Vermarktung des Tourismus im asiatisch-pazifischen Raum verdient gemacht haben. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neu im Verband: Der DRV begrüßt Fact-Finder Travel

Fact-Finder Travel ist neues assoziiertes Mitglied im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zum Such- und Navigationstool für Reisewebsites sowie eine Übersicht über die kürzlich dem Branchenverband beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Mitgliedschaft, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

Anzeige

Aus den Fachbereichen

Sri Lanka: Einreise ohne vorherige Visumsbeantragung noch bis 31. März 2012 möglich (Update)

Nach Auskünften der Botschaft von Sri Lanka in Berlin können deutsche Reisende noch bis zum 31. März 2012 ohne vorherige Visumsbeantragung auf den Inselstaat im Indischen Ozean reisen und erhalten den notwendigen Einreisestempel bei der Ankunft am Flughafen in Sri Lanka. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Iberia-Piloten kündigen Streik für Dezember an

Die spanische Pilotengewerkschaft SEPLA hat einen Streik der Iberia-Piloten für den 18. und 29. Dezember 2011 angekündigt. Für den Fall, dass der Streik stattfinden sollte, bemüht sich die spanische Fluggesellschaft die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Business Travel in Europa: DRV unterstützt GEBTA-Umfrage zum Geschäftsreisemarkt

Die GEBTA will es wissen: Wie entwickelt sich der Geschäftsreisemarkt in Europa? Die Guild of European Business Travel Agents (GEBTA) führt noch bis zum 31. Dezember 2011 eine anonyme Umfrage unter Geschäftsreisenden durch, um detaillierte Erkenntnisse zu Schlüsselfragen des Geschäftsreisesegments zu erhalten. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Basiswissen Reiserecht: Grundriss des Reisevertrags- und Individualreiserechts

Auf 300 Seiten vermittelt dieses in 2. Auflage erschienene Lehr- und Basisbuch des Reiserechtsexperten Ernst Führich anschaulich die wesentlichen Grundzüge des Reiserechts. Mitarbeitern in Reiseunternehmen bietet das Buch einen umfassenden und fundierten Einstieg in alle relevanten Probleme des Pauschal- und Individualreiserechts sowie in Rechtsfragen der Reisevermittlung. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Fünf Prozent mehr Übernachtungen in Deutschland im Oktober 2011

Im Oktober 2011 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 37,4 Millionen Gästeübernachtungen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von fünf Prozent gegenüber Oktober 2010. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Eintrittspflicht einer Reiserücktrittskostenversicherung

Der Kläger hat im Dezember 2007 eine Reiserücktrittskostenversicherung für sämtliche zukünftigen Reisen abgeschlossen. Im Versicherungsvertrag ist geregelt, dass kein Versicherungsschutz besteht, wenn der Versicherungsfall zum Zeitpunkt der Buchung der Reise vorhersehbar war. Ende Februar 2008 erleidet der Kläger einen Bandscheibenvorfall, wird jedoch nicht operiert. Im August 2008 teilt ihm sein Arzt mit, dass eine Operation weiterhin nicht erforderlich sei. Der Kläger bucht Ende August eine Reise nach Rom für November 2008. Als Ende Oktober doch noch eine Operation erforderlich wird, storniert er die Reise. Er begehrt von seiner Versicherung Ersatz der Stornokosten, was diese jedoch ablehnt. Mit Beschluss vom 5. Juli 2011 hat das Landgericht München die Berufung der Beklagten zurückgewiesen, nachdem in erster Instanz auch das Amtsgericht München dem Kläger Recht gegeben hatte. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr