DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Rote Karte für Rückvergütungen: DRV-Vorstand zeigt und fordert Geschlossenheit

„Es besteht im Vorstand des DRV Konsens darüber, dass Rückvergütungen in der Touristik nicht akzeptabel sind und dem Image der Reisebranche schaden“, fasst der Präsident des Deutschen ReiseVerbands (DRV), Jürgen Büchy, das Meinungsbild im zentralen Leitungsgremium des Branchenverbands zusammen. Auf der jüngsten Vorstandssitzung sprachen sich sowohl die Vertreter der Reisebüros als auch der Reiseveranstalter gegen die Rückvergütungspraxis von branchenfremden Anbietern und auch von Branchenteilnehmern aus. Der DRV hält die inzwischen insbesondere im Bereich von Finanzdienstleistern weit verbreitete Praxis, Rückvergütungen auf den Reisepreis zu gewähren, für wirtschaftlich extrem schädlich und sieht mittelfristig die etablierten und bewährten Vertriebsstrukturen in der Reisebranche nachhaltig gefährdet. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Ausschuss für die X-Produktion: DRV-Vorstand entscheidet über neue Gremien und Jahrestagung 2012

Der Vorstand des Deutschen ReiseVerbands (DRV) hat sich auf seiner jüngsten Sitzung für die Ausrichtung der Jahrestagung des Verbandes im Jahr 2012 in Montenegro ausgesprochen. Damit tritt die DRV Service GmbH, die Dienstleistungsgesellschaft des Verbandes, nun in konkrete Vertragsverhandlungen mit dem Fremdenverkehrsamt des südeuropäischen Landes. Zudem richtete der DRV-Vorstand einen neuen Ausschuss mit der Bezeichnung „Dynamisch produzierende Veranstalter“ im Verband ein, in dem sowohl Vertreter von sogenannten X-Veranstaltern und X-Veranstaltermarken als auch von Reisebüros mitarbeiten werden. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Nachhaltigkeitsinitiative Futouris bekommt Zuwachs: Lufthansa City Center werden Mitglied

Die touristische Nachhaltigkeitsinitiative Futouris bekommt Zuwachs. Zum 1. Juli 2011 sind die Lufthansa City Center (LCC) beigetreten. Damit wächst der Verein, der sich der nachhaltigen Entwicklung in touristischen Destinationen verschrieben hat, auf nun vierzehn Mitglieder. Seit 2009 fördert Futouris Nachhaltigkeitsprojekte in touristischen Destinationen mit konkreten Projekten in den Bereichen Ökologie, Biodiversität und soziokultureller Verantwortung. Mit LCC konnte jetzt ein starker mittelständischer Reisebüropartner gewonnen werden. Die 600 Reisebüros in 80 Ländern, darunter allein 300 in Deutschland, werden in Zukunft nicht nur Urlaubsträume verkaufen, sondern auch als Multiplikator der Nachhaltigkeitsziele und Visionen von Futouris auftreten. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Herbsttreffen der "Jungen Führungskräfte im DRV" in der Autostadt Wolfsburg

Am 23. September ist es wieder soweit: Dann findet sich der Kreis der "Jungen Führungskräfte im Deutschen ReiseVerband (DRV)" zu seinem traditionellen Herbsttreffen – diesmal in der Autostadt Wolfsburg – ein. Die Abteilung „Vertrieb und Touristik“ des Themenparks ist seit kurzem neues DRV-Mitglied und kooperiert mit Reiseveranstaltern, mit Kunden- und Automobilclubs sowie regionalen und überregionalen Touristik- und Vertriebspartnern. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Die Qualität der Badegewässer in der EU ist weiterhin gut

Die Qualität der Badegewässer in der EU hat zwischen 2009 und 2010 zwar leicht nachgelassen, war aber, laut Europäischer Kommission, weiterhin gut. Mehr als neun von zehn Badegewässern entsprächen gegenwärtig den Mindestanforderungen. In einer Pressemitteilung der EU heißt es dazu weiter: "Hierbei schnitt Zypern am besten ab: Dort erreichten 100 Prozent aller Badegewässer die strengen Leitwerte. Es folgen Kroatien (97,3 Prozent), Malta (95,4 Prozent), Griechenland (94,2 Prozent) und Irland (90,1 Prozent). Diese Ergebnisse finden sich in dem jährlich erscheinenden Bericht der Europäischen Umweltagentur (EUA) und der Europäischen Kommission über die Qualität der Badegewässer, in dem die Wasserqualität von Badeplätzen an mehr als 21 000 Küsten- und Binnengewässern in der EU-27 miteinander verglichen wird. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neu im Verband: Der DRV begrüßt Global Golftime

Global Golftime GmbH ist neues Mitglied der mittelständischen Reiseveranstalter (Säule C) im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zum Veranstalter für weltweite Golfreisen sowie eine Übersicht über die kürzlich beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Mitgliedschaft, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

ANZEIGE

Aus den Fachbereichen

Neue Ausbildungsordnung: Wichtige Informationen zum Berufsausbildungsvertrag

Die Ausbildungsordnung für den neuen Ausbildungsberuf Tourismuskaufmann/-kauffrau wurde erst am 30. Mai 2011 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Daher haben einige Industrie- und Handelskammern (IHK) bis Ende Mai keine Einträge in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse vorgenommen, um diese nicht mehrfach umschreiben zu müssen. Ausbildungsunternehmen, die von ihrer zuständigen IHK noch nicht kontaktiert wurden, empfiehlt der Deutsche ReiseVerband (DRV), zu prüfen, ob eine automatische Umschreibung von „Reiseverkehrskaufmann“ zu „Tourismuskaufmann“ erfolgt ist. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Dänemark: Seit 5. Juli wieder vermehrt Grenzkontrollen

Vor kurzem hat sich das dänische Parlament für mehr stichprobenartige Grenzkontrollen bei der Einreise nach Dänemark ausgesprochen. Laut Medienberichten müssen Reisende nach Dänemark seit 5. Juli 2011 wieder mit Ausweiskontrollen rechnen. Das dänische Aussenministerium hatte allerdings in einer Presseinformation mitgeteilt, dass die - so wörtlich - "Zollkontrollen (...) sich auf die Überwachung illegaler Waren und Güter wie beispielsweise Drogen und Waffen" konzentrieren. Die Vereinbarung beträfe nicht Grenzkontrollen von Personen und Pässen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Flugverkehr in Deutschland: Zuwachs bei Fluggästen im ersten Quartal 2011

In den ersten drei Monaten 2011 flogen von deutschen Flughäfen 20,3 Millionen Passagiere ab. Das waren nach Mitteilung des Statistischen Bundesamts (Destatis) 0,7 Millionen mehr als im Vorjahr (Plus 3,6 Prozent). Während die Zuwächse im Januar (Plus 7,9 Prozent) und Februar (Plus 6,6 Prozent) deutlich waren, gab es im März einen Rückgang um 1,9 Prozent. Ursache dafür dürfte in erster Linie sein, dass die reisestarke Osterzeit im Jahr 2010 in den März fiel, in diesem Jahr lag der Ostertermin hingegen im April. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Veranstalter haftet nicht für Bodenpersonal

Ein Kunde verpasst seinen Anschlussflug, weil der Zubringerflug aufgrund einer verkeilten Einstiegstreppe verspätet abflog. Ursächlich war ein Fehlverhalten des Bodenpersonals des Flughafenbetreibers beim Anbringen der Treppe. Der Kunde verlangt vom Reiseveranstalter Schadenersatz. Das Landgericht Frankfurt am Main hat entschieden, dass der Reiseveranstalter nicht haftet, da das Bodenpersonal nicht seine Erfüllungsgehilfen waren. Urteil vom 17. Juni 2010. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr