DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

DRV@ITB 2008: Bundesbürger wollen noch mehr verreisen - Reiseveranstalter erwarten Wachstum bis zu 4 Prozent

Die Deutschen haben sich 2007 erneut als Reiseweltmeister behauptet. Die Ausgaben der Bundesbürger für Auslandsreisen stiegen laut Berechnungen der Dresdner Bank auf rund 61 Milliarden Euro. „Die Vorzeichen und die Buchungen der ersten Monate des Jahres 2008 sind überaus positiv. Wir gehen davon aus, dass die Deutschen auch in diesem Jahr wieder ihre Position als Reiseweltmeister verteidigen werden. Insgesamt erwarten wir 2008 ein Umsatzwachstum bei deutschen Reiseveranstaltern von drei bis vier Prozent“, prognostizierte Klaus Laepple, Präsident des Deutschen ReiseVerbands (DRV). Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Branchenverbände bekräftigen ihre Empfehlung: Vorzugspreismodell meiden!

Aus aktuellem Anlass wiederholen die sechs führenden Reisebüro-, Internet-Reisevertrieb- und Geschäftsreise-Verbände in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Aufforderung an die gesamte Branche, die Verträge für die Teilnahme am sogenannten Vorzugspreismodell der Deutschen Lufthansa und der Swiss nicht zu unterzeichnen. In einer Konferenz mit der Vertriebsspitze der Deutschen Lufthansa und der Swiss haben die Verbände ABTA, DRV, ÖRV, SRV, VDR und VIR ihre grundsätzlichen Einwände gegen das geplante neue Preismodell der beiden Airlines vorgetragen. Die Airline-Vertreter konnten dabei die Argumente der Verbände nicht entkräften. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Deutsche bleiben Reiseweltmeister: Fakten und Zahlen zum deutschen Reisemarkt 2007

Mehr Geld denn je haben die Bundesbürger im vergangenen Jahr für Auslandsreisen ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Ausgaben um rund 500 Millionen Euro gestiegen. Laut Berechnungen der Dresdner Bank betrugen die Ausgaben der Deutschen für Auslandsreisen 2007 insgesamt rund 61 Milliarden Euro. Damit bestätigten die Deutschen ihre Position als Reiseweltmeister. Sie lagen erneut vor den USA, die auf Platz zwei rangieren. Die Deutschen sind damit die größten Nettodevisenbringer im internationalen Reiseverkehr. Die Reiseausgaben entsprechen 4,7 Prozent des gesamten privaten Verbrauchs. Auch das Reiseland Deutschland konnte seine Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr steigern – und zwar ebenfalls um rund 500 Millionen Euro auf rund 26,5 Milliarden Euro. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Vertrieb begrüßt Full Content-Verträge

„Dies ist ein wichtiges Signal an den Markt. Die CRS-Kosten der Airlines gehören in den Ticketpreis! Wir gratulieren Air Berlin zu diesem vertriebsfreundlichen Schritt.“ Mit dieser Aussage kommentierte Otto Schweisgut, Vorstand der DRV-Säule A (inhabergeführte Reisebüros) und Vorsitzender des DRV-Flugausschusses, den Abschluss eines Drei-Jahres-Vertrags über Full Content zwischen Air Berlin und Amadeus. Auf der Grundlage dieses Vertrags können Reisebüros bei allen Fluggesellschaften der Air Berlin-Gruppe Buchungen ohne separaten Zuschlag für CRS-Kosten vornehmen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Die Veranstalter-Reise: Rundum gut betreut im Urlaub

Bequem und zeitsparend die schönsten Wochen des Jahres buchen: Viele Bundesbürger vertrauen bei der Suche nach der geeigneten Urlaubsreise auf ihren Reiseveranstalter und profitieren gleich mehrfach. Der Veranstalter übernimmt die komplette Organisation, Durchführung und Verantwortung, so dass die Urlaubsbuchung für die Kunden bequem und zeitsparend ist. Die zeitaufwändige und meist auch mit Kosten verbundene Suche nach dem besten Angebot entfällt – das Reisebüro hat den Überblick über die Angebotspalette der deutschen Reiseveranstalter. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Deutschlandurlaub im Aufwind

Im vergangenen Jahr unternahmen die Deutschen über ein Drittel ihrer Urlaubsreisen – ab fünf Tagen Dauer – im eigenen Land. In absoluten Zahlen ausgedrückt: Von 78,8 Millionen Reisen hatten 29,7 Millionen Reisen Deutschland zum Ziel. Nach wie vor sind Bayern und die Alpen, die Küsten und Mittelgebirgsregionen die gefragtesten Urlaubsreiseziele der Deutschen. Die Küstenregionen haben 2007 von den stärksten Zuwachsraten profitiert. Und die Städteziele wie Berlin, München, Hamburg, Frankfurt am Main und Köln als die fünf beliebtesten Städtereiseziele wachsen überdurchschnittlich. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aus den Fachbereichen

Exklusivstudie des DRV: Kreuzfahrtenboom hält an

Der Trend zum Kreuzfahrturlaub hält unvermindert an: Der Kreuzfahrtenmarkt Deutschland ist auch 2007 weiter stark gewachsen. Die Veranstalter von Hochsee und Fluss-Kreuzfahrten konnten im vergangenen Jahr acht Prozent mehr Passagiere begrüßen. Die Anbieter von Hochsee-Kreuzfahrten verbuchten ein Plus von 8,2 Prozent. Flusskreuzfahrten-Veranstalter steigerten ihre Passagierzahlen um 7,6 Prozent. Das ergab die Umfrage unter Kreuzfahrten-Veranstaltern für die vom Deutschen ReiseVerband (DRV) erstellte Branchenanalyse „Der Kreuzfahrtenmarkt Deutschland 2007“. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neue Einreisebestimmungen für Bolivien

Ab sofort ist für die Einreise nach Bolivien das internationale Zertifikat über eine Gelbfieberimpfung zwingend erforderlich. Darauf weist das Auswärtige Amt in einem aktuellen Reise- und Sicherheitshinweis hin. Die Impfung muss spätestens 10 Tage vor Einreise erfolgen, schreibt das Auswärtige Amt. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Vorsicht Betrug: Bundespolizeiinspektion Erfurt warnt

Die Bundespolizeiinspektion Erfurt weist darauf hin, dass eine unter dem Namen Martin Lopez auftretende Person bei einem Reisebüro in Erfurt per E-Mail Flugverbindungen von und nach Abidjan nachgefragt hat. Es besteht der Verdacht, dass durch Herrn Lopez möglicherweise Straftaten begangen werden könnten. Nähere Angaben entnehmen Sie bitten dem Schreiben der Bundespolizeiinspektion vom 27. Februar 2008. Wir bitten um entsprechende Vorsicht.