DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

DRV befürchtet Gebührenerhöhung: Präsident Laepple gegen Forderungen von ARD und ZDF

Der Deutsche ReiseVerband (DRV) befürchtet eine neue Erhöhung der Rundfunkgebühren, die besonders mittelständische Unternehmen – auch der Reisebranche – finanziell treffen würde. „Eine neue Gebührenerhöhung ist wegen der bereits hohen Abgabenlast der Wirtschaft nicht vertretbar“, betont Klaus Laepple, Präsident des DRV. Der Branchenverband würdigt die gesellschaftliche Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und hält zugleich die Nutzung des Internets durch ARD und ZDF für geboten. So sieht der neueste Entwurf zur Änderung des Rundfunkstaatsvertrages vor, dass textbasierte Angebote von öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten nur sendungsbezogen zulässig sein sollen. ARD und ZDF wollen diesen Entwurf aber nicht billigen. Sie fordern die Erlaubnis, dass sie im Internet – über die Hörfunk- und Fernsehsendungen hinaus – einen weiterreichenden Textjournalismus anbieten dürfen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

EU kündigt baldigen Start der Revision der Pauschalreiserichtlinie an

„Die seit 1990 bestehende Pauschalreiserichtlinie muss modernisiert werden, um den Änderungen im Vertrieb von Reiseprodukten und Verbrauchergewohnheiten gerecht zu werden", kündigte die EU-Kommissarin für Gesundheit und Verbraucherschutz, Meglena Kuneva, auf einer Tagung des europäischen Reiseveranstalter- und Reisebüroverbands ECTAA an. Die Auswertung des Konsultationsverfahrens zu einer möglichen Revision der Pauschalreiserichtlinie ergab, dass mehrheitlich eine Revision befürwortet wird, teilte sie auf der Konferenz in Sofia mit. Ein erster Richtlinienvorschlag wird für das Jahr 2010 erwartet. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Starke DRV-Position auf Europa-Ebene: Dr. Martin als ECTAA-Vizepräsident wiedergewählt

Der Europabeauftragte des Deutschen ReiseVerbands (DRV), Dr. H. Jochen Martin, ist als Vizepräsident des Europäischen Reisebüro- und Reiseveranstalterverbands ECTAA wiedergewählt worden. Der 66-jährige wurde vom ECTAA Board of Directors, in dem alle Mitglieder des Dachverbands vertreten sind, auf der Jahresversammlung in Sofia in seinem Amt bestätigt. Er tritt damit seine zweite Amtszeit an, die bis zum Jahr 2010 dauert. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

In Spanien droht ab 8. Juni ein Streik im Straßengüterverkehr

Nach Informationen der spanischen Nachrichtenagentur EFE und der Deutschen Logistik-Zeitung droht ab dem 8. Juni 2008, 24 Uhr (also in der Nacht von Sonntag auf Montag) in Spanien ein landesweiter Streik im Straßengüterverkehr. Dazu hat der spanische Transportunternehmer-Verband Fenadismer aufgerufen. Der Verband, der die Interessen kleiner selbstständiger Unternehmer vertritt, pocht unter anderem auf die Einführung von Mindestpreisen sowie Anti-Dumping-Normen. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

„Genau der richtige Zeitpunkt“: Reisebranche schafft über 120 zusätzliche Ausbildungsplätze

Gute Nachrichten für den Nachwuchs: 2008 wird nach Einschätzung des Bundeswirtschaftministers Michael Glos ein gutes Jahr für den Ausbildungsmarkt. Die deutsche Wirtschaft investiere in ihre zukünftigen Fachkräfte, arbeite dem aus demographischen Gründen drohenden Fachkräftemangel entgegen und stärke damit die langfristige Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland. Dies sagte Glos jüngst zur erfreulichen Entwicklung bei der Zahl der Ausbildungsstellen. „Der Start der Ausbildungsoffensive der deutschen Reisebranche Anfang 2008 war genau der richtige Zeitpunkt“, resümiert auch Hans Doldi, Vizepräsident des Deutschen ReiseVerbands (DRV). Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Nächster Schritt zur Vereinheitlichung der Zahlungswege in Europa

Im Januar dieses Jahres wurden die ersten Schritte zur Einführung des einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraumes (Single European Payments Area - SEPA) umgesetzt. Seitdem ist es möglich, Überweisungen innerhalb Europas genauso einfach vorzunehmen wie im Inland. Als nächster Schritt der SEPA-Implementierung wird voraussichtlich zum November 2008 das neue SEPA-Lastschriftverfahren (SEPA Direct Debit) eingeführt. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Professionelles Kundenmanagement: KET-Seminar zu Electronic CRM am 27. Juni in Hamburg

Elektronisches Kundenbeziehungsmanagement (E-CRM) ist Thema eines Seminars des Kompetenzzentrums E-Business Touristik (KET) am Freitag, 27. Juni 2008, von 10 bis 17 Uhr in Hamburg. Das KET wendet sich mit diesem Angebot an Inhaber und Führungskräfte mittelständischer Reisebüros und Reiseveranstalter mit Grundkenntnissen im E-Marketing. Anmeldungen unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.ket-online.net im Bereich Seminare. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neu im Verband: Der DRV begrüßt die Atmosfair gGmbH

Atmosfair gGmbH ist neues assoziiertes Mitglied im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zum Anbieter für freiwillige Klimaschutzbeiträge sowie eine Übersicht über die kürzlich beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Marktplatz, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

Neues Voting auf drv.de: „Verzichten die Deutschen während der Fußball-EM auf Reisen?“

In nur zwei Tagen startet die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und in der Schweiz. Die Teilnehmer der gerade beendeten Votingfrage auf der DRV-Homepage sind sich jedoch uneinig, ob es die Deutsche Nationalelf bis in die Endrunde schafft oder gar Fußball-Europameister wird. Auf die Frage: "Die Deutschen sind Reiseweltmeister: Werden sie auch Europameister?" antworteten 45 Prozent der Voting-Teilnehmer mit "Ja". Über 52 Prozent jedoch zeigten sich eher skeptisch und antworteten mit "Nein". Es wird also spannend werden, wenn am Samstag der Startschuss zur Fußball-EM in Basel fällt. Am 29. Juni, nach dem Finale in Wien, werden wir wissen, wer es in die Endrunde geschafft hat und wer den Titel mit nach Hause nehmen darf.

Vom Reisen lassen sich die Bundesbürger während der EM jedenfalls nicht abhalten, oder doch? Machen Sie mit bei der nächsten Votingfrage: "Verzichten die Deutschen während der Fußball-EM auf Reisen?" und geben Sie Ihre Stimme ab auf Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwww.drv.de.

Aus den Fachbereichen

Schweiz und Österreich: Aktuelle Reisehinweise des AA anlässlich der Fußball-EM

Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2008 hat das Auswärtige Amt (AA) die Reisehinweise für die Schweiz und Österreich um je einen aktuellen Passus ergänzt. In Österreich werden, so das AA, vor, nach und während der Fußball-EM vorübergehend Grenzkontrollen durchgeführt. Für die Schweiz informiert das AA über das zulässige Anbringen von Fan-Fahnen an Bussen und Autos. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neue Verjährungsregelung in Veranstalter-AGB

Der Bundesgerichtshof hat die Möglichkeit eingeschränkt, Verjährungsfristen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zu verkürzen. Die Verkürzung von Verjährungsfristen stellt eine Regelung über einen Haftungsausschluss dar. Diesbezüglich ist jedoch gesetzlich vorgesehen, dass in Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Verschuldenshaftung nicht für Körper- und Gesundheitsschäden und für sonstige Schäden nur für den Fall einfacher Fahrlässigkeit ausgeschlossen werden kann.

Der Rechtsausschuss des Deutschen ReiseVerbands (DRV) hat eine Verjährungsklausel für Reiseveranstalter-AGB erarbeitet, die dieser Rechtsprechung Rechnung trägt. Der Verband hat seine Mitglieder in einem gesonderten Rundschreiben darüber informiert, das Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterhier hinterlegt ist.

USA: Online-Registrierung wird für die Einreise verpflichtend

Die USA haben eine Änderung ihrer Einreisebestimmungen beschlossen, die spätestens ab 12. Januar 2009 verpflichtend gelten wird. Das hat das Department of Homeland Security (DHS) bekannt gegeben. Die Einführung des Electronic System for Travel Authorization (ESTA) sieht vor, dass Reisende aus Staaten, die unter das Visa-Waiver-Abkommen fallen, sich mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt online registrieren müssen. Die Angaben sollen in etwa denjenigen entsprechen, die üblicherweise in dem im Flugzeug auszufüllenden Einreiseformular I-94W zu machen sind. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Jetzt eintragen lassen in die Liste deutscher Incoming-Agenturen

Sie suchen nach deutschen Incoming-Agenturen und ihren Angeboten? Dann sind Sie auf der Homepage des Deutschen ReiseVerbands (DRV) richtig. Im Fachbereich Deutschlandtourismus finden Sie eine von der Arbeitsgruppe Incoming des DRV erstellte Übersicht über Incoming-Agenturen. Sie soll bei gezielter Anfrage aus dem Ausland helfen, den geeigneten Partner in Deutschland zu finden. In einer speziellen Tabelle werden jeweils die einzelnen Angebote sowie die besonderen Offerten der Anbieter aufgeführt. Die Liste wird laufend ergänzt und aktualisiert. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

China / Birma: PATA startet Wiederaufbau-Fonds

Nach den verheerenden Verwüstungen durch das Erdbeben in China und den Zyklon Nargis in Birma engagiert sich die Pacific Asia Travel Association (PATA) verstärkt für den Wiederaufbau. PATA-Chairman Terry Francis ruft nun zu Spenden auf. Betroffene aus der Tourismusbranche stehen besonders im Fokus der geplanten Hilfsprojekte. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Irreführende Flugpreiswerbung durch eine Airline

Eine Fluggesellschaft wirbt in einer Anzeige und im Internet mit „ab-Preisen“, die inklusive Steuern und Gebühren gelten sollen. In ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen verlangt sie für jedes aufgegebene Gepäckstück ein Entgelt. Das Hanseatische Oberlandesgericht hat entschieden, dass die Werbung irreführend ist, da nicht auf das Gepäckentgelt hingewiesen wurde. Dies gilt auch für Billigfluggesellschaften. Urteil vom 20. September 2007. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr