DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

DRV-Jahrestagung in Montenegro: Bis 30. Juni anmelden und vom Frühbucherpreis profitieren

Montenegro - das Gastland der diesjährigen Jahrestagung des Deutschen ReiseVerbands (DRV) - rückt immer stärker in das Bewusstsein deutscher Urlauber: Viele Hoteliers haben ihre Häuser umfangreich renoviert und in den Städten haben neue Cafés, Restaurants und Geschäfte ihre Pforten geöffnet. Außerdem hat das Land in den vergangenen Jahren ein 6.000 Kilometer umfassendes Wander- und Radwegenetz für Erkundungstouren in das Hinterland angelegt. Die DRV-Jahrestagung bietet daher gute Gelegenheit, das Land und die touristische Infrastruktur kennenzulernen. Inzwischen haben sich bereits über 350 Teilnehmer zum zentralen Branchentreffen vom 15. bis 17. November 2012 in der Region Budva an der Adriaküste angemeldet. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Keine Verunsicherung im Reisevertrieb: Lastschriftgebühr ohne Auswirkung auf Kundengeldabsicherung

Die deutsche Reisebranche und die im Deutschen ReiseVerband (DRV) organisierten Reisebüros sind entgegen anderslautenden Medienberichten und Aussagen einer Reisebüro-Inhaberin nicht verunsichert aufgrund veränderter Gebührenregelungen für Zahlungsmöglichkeiten bei Reisebuchungen. „Wir haben keinerlei Nachfragen von unseren Mitgliedern zu den im Zuge der Umstellungen auf den einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum SEPA (Single Euro Payments Area) veränderten Gebühren für Zahlungsmöglichkeiten und haben auch keinerlei Anzeichen von Verunsicherung oder Besorgnis bei unseren Mitgliedern festgestellt“, erklärt Hans-Gustav Koch, Hauptgeschäftsführer der größten Interessenvertretung der Reisebüros und Reiseveranstalter in Deutschland. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

DRV-Präsident Büchy beim ersten Montenegrinisch-Deutschen Wirtschaftsforum

Am 31. Mai 2012 fand das erste Montenegrinisch-Deutsche Wirtschaftsforum in Miloc statt. Eröffnet wurde es vom Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Stefan Kapferer, gemeinsam mit dem Premierminister der Republik Montenegro, Dr. Igor Luksic. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft, der Wirtschaftskammer Montenegros und der Delegation der Deutschen Wirtschaft. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Neu im Verband: Der DRV begrüßt One Touristik

One Touristik ist neues Mitglied der mittelständischen Reiseveranstalter (Säule C) im Deutschen ReiseVerband (DRV). Nähere Einzelheiten zum Veranstalter mit Schwerpunkt Fern- und Cityreisen sowie eine Übersicht über die kürzlich dem Branchenverband beigetretenen Mitglieder finden Sie unter www.drv.de in der Rubrik Mitgliedschaft, im Bereich Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNeue DRV-Mitglieder.

Aus den Fachbereichen

Verordnung zum Geprüften Tourismusfachwirt tritt zum 1. Juli 2012 in Kraft

Es ist soweit: Die bisher in Deutschland offiziell nicht einheitlich geregelte Weiterbildung zum/zur Tourismusfachwirt/-in ist überarbeitet und nun in eine bundeseinheitliche Verordnung überführt worden. Nachdem bereits die Ausbildungsordnung des Berufsbildes der Tourismuskaufleute im vergangenen Jahr veröffentlicht worden ist, wird nun zum 1. Juli 2012 auch die Verordnung zum/zur Geprüften Tourismusfachwirt/-in in Kraft treten. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Internetbuchungen: DRV empfiehlt seinen Mitgliedern die „Button-Lösung“

Am 16. Mai 2012 wurde im Bundesgesetzblatt das Gesetz „Zur Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuches zum besseren Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher vor Kostenfallen im elektronischen Geschäftsverkehr“ veröffentlicht BGBl. 2012 Teil I, Nr. 21 vom 16. Mai 2012, S. 1084 ff). Die Änderungen treten am 1. August 2012 in Kraft. Das DRV-Mitgliederrundschreiben vom 22. Mai 2012 klärt auf, wozu Unternehmen ab August 2012 bei Vertragsschluss im Internet verpflichtet sind. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Fragen und Antworten zum Datenschutz

Der DRV-Ausschuss Datenschutz hat zentrale Fragestellungen rund um das Thema Datenschutz in einer FAQ-Liste zusammengestellt. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ANZEIGE

Flughafen Berlin informiert zum weiteren Flugbetrieb in Schönefeld und Tegel bis zur BER-Eröffnung

Am 3. Juni wäre es nach bisheriger Planung so weit gewesen: Der Flugverkehr der Region Berlin-Brandenburg sollte auf den Flughafen Berlin Brandenburg konzentriert werden. Durch die Verschiebung des Eröffnungstermins auf den 17. März 2013 ist der alte Zeitplan Makulatur. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ENIT informiert über die Situation nach dem Erdbeben in der Emilia Romagna

Entwarnung für Urlauber an der Adriaküste: Die Erdstöße, die am Dienstagvormittag die Provinz Modena und Norditalien erschütterten, hatten keine Auswirkungen auf den Tourismus an der Adriaküste. "Nach derzeitigen Informationen gibt es keinerlei Schäden an der touristischen Infrastruktur", so Andrea Corsini, Präsident des Küstenverbandes der Emilia Romagna. "Hotels, Restaurants, Bars und Themenparks von Comacchio bis Cattolica sind regulär geöffnet. Alle Verkehrswege sind frei und das öffentliche Verkehrswesen läuft unbeeinträchtigt." Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

IATA meldet: Starke Passagiernachfrage im weltweiten Luftverkehr

Die Nachfrage im Passagierverkehr ist im April 2012 gegenüber dem Vorjahr um 6,1 Prozent gestiegen. Das ist das Ergebnis der aktuellen Verkehrszahlen, welche die International Air Transport Association (IATA) heute veröffentlicht hat. Im gleichen Zeitraum verzeichnet der Frachtbereich ein Minus von 4,2 Prozent. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Zur Ursächlichkeit einer Insolvenz für die Kundengeldabsicherung

Ein Kunde buchte eine Kreuzfahrt, die Anfang 2010 stattfinden sollte, und zahlte den Reisepreis. Anfang August 2009 teilte der Reiseveranstalter der Klägerin mit, dass die Reise mangels Nachfrage nicht stattfinde. Einen Monat später ordnete das Insolvenzgericht die vorläufige Verwaltung des Vermögens des Reiseveranstalters an, Anfang Dezember 2009 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Zur Rückzahlung des Reisepreises durch den Reiseveranstalter kam es nicht mehr. Der Kundengeldabsicherer lehnte eine Erstattung ab. Zu Unrecht, wie der Bundesgerichtshof festgestellt hat. Urteil vom 2. November 2011. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr