Hans-Gustav Koch übernimmt von Walter Krombach die Geschäftsführung

Stabswechsel bei der Willy Scharnow-Stiftung: Zum 1. April 2017 hat der ehemalige Hauptgeschäftsführer des DRV, Hans-Gustav Koch, die Geschäftsführung von Walter Krombach übernommen, der die Stiftung nach rund 10 Jahren zum 31. März 2017 wie geplant verlassen hat.

Das Kuratorium der Stiftung und dessen Vorsitzender Klaus Laepple sowie der Ehrenvorsitzende Günter Kahn dankten Walter Krombach für die sehr gute und äußerst konstruktive Zusammenarbeit. Er habe die Arbeit der Stiftung sehr erfolgreich und mit außerordentlichem Engagement und hohem persönlichen Einsatz geführt und geleitet.

Mit dem studierten Wirtschaftswissenschaftler Koch übernimmt nun ein ebenfalls versierter Kenner des Tourismus- und Verkehrsmarktes die Führung der Stiftung. „Es gilt nun, in unserer Branche die Arbeit der Stiftung voranzubringen, neue Akzente zu setzen und sie den Veränderungen des Marktes anzupassen und somit weiterzuentwickeln“, freut sich der Vorsitzende des Stiftungskuratoriums Klaus Laepple auf die Zusammenarbeit. Koch war bereits am 1. Januar 2017 in die Geschäftsführung der Stiftung eingetreten. Zuvor war er als Hauptgeschäftsführer des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) und in zahlreichen Management Positionen für die Deutsche Lufthansa AG, die TUI AG und die Deutsche Bahn AG tätig.

Die Willy Scharnow-Stiftung für Touristik engagiert sich bereits seit mehr als 60 Jahren für die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern der Tourismusbranche. Herzstück ihrer Arbeit sind die weltweiten Studienreisen und Seminare für Inhaber, Geschäftsführer und Mitarbeiter von Reisebüros und Reiseveranstaltern. Weiterhin unterstützt die Stiftung Sprachkurse von Touristikern im In- und Ausland sowie Praktikumsaufenthalte bei touristischen Firmen im Ausland. Die Prämierung junger Tourismuskaufleute und Kaufleute für Tourismus und Freizeit mit Prädikatsabschluss vervollständigen die Aktivitäten.