DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Statistisches Bundesamt: Starkes Wachstum nach Griechenland

Im ersten Halbjahr 2014 stieg die Zahl der von deutschen Flughäfen abreisenden Passagiere gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 um 1,6 Prozent auf 48,2 Millionen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm dabei das Passagieraufkommen ins Ausland um 2,2 Mehr Flugpassagiere ins europäische Ausland im 1. Halbjahr 2014 auf 37,2 Millionen zu. Dieser Zuwachs basiert hauptsächlich auf dem Verkehr mit europäischen Zielen, der insgesamt um 3,3 Prozent zulegte. Wachstumsmotoren waren vor allem die Kanaren (+ 18,5 Prozent) und Griechenland (+ 15,2 Prozent), hierbei insbesondere die Griechischen Inseln mit + 19,2 Prozent.

Die Zahl der Inlandspassagiere stagnierte dagegen in diesem Zeitraum und blieb mit 11,0 Millionen nahezu unverändert.

Der Interkontinentalverkehr nahm um 1,5 Prozent ab. Stark rückläufig waren dabei insbesondere die Passagierzahlen mit Flugziel Ägypten (– 26,7 Prozent), Japan (– 13,0 Prozent) und Thailand (– 11,8 Prozent). Stark gewachsen ist der Luftverkehr mit Mexiko (+ 24,4 Prozent), Israel (+ 16,6 Prozent) und der Dominikanischen Republik (+ 10,6 Prozent).