DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

DRV als Schnittstelle zwischen Regierung und Unternehmen

Reisen verbindet und fördert den internationalen Austausch. Davon lassen sich die Deutschen auch vor dem Hintergrund potenzieller Terrorgefahren oder politische Krisen nicht abbringen. Entsprechend wichtig ist ein gut aufgestelltes Krisen- und Sicherheitsmanagement durch die Reisebranche. Der Deutsche ReiseVerband (DRV) übernimmt dabei eine zentrale Rolle. In der Frühjahrs-Ausgabe der DRV-Politikthemen 01-2016 – abrufbar unter Opens external link in new windowdrv.de/pressecenter/drv-politikthemen – informiert der Touristikverband über seine Aufgaben als zentraler Ansprechpartner in Krisenfällen sowohl für die Regierung als auch die Unternehmen der Branche. Er unterstützt Reiseveranstalter und Reisebüros bei der vorbeugenden Risikoanalyse und übernimmt im Ernstfall die Koordination der Nothilfe.

Bei Anschlägen, großen Naturkatastrophen oder politischen Unruhen informiert der DRV den Krisenstab im Auswärtigen Amt unmittelbar über Anzahl und Aufenthaltsorte von Betroffenen sowie die Hilfsmaßnahmen der Reiseveranstalter. Parallel unterrichtet er die Unternehmen über die Beschlüsse des Krisenstabes und informiert Medien und Öffentlichkeit über den jeweils aktuellen Stand der Dinge. Die enge Zusammenarbeit zwischen DRV, Bundesregierung und Reiseunternehmen hat sich in unterschiedlichen Krisenfällen, vom Vulkanausbruch bis zum Terroranschlag bewährt. Kaum eine andere Branche verfügt – das hat u.a. auch die Bundesregierung bereits mehrfach bestätigt – über ein so professionelles Krisen- und Sicherheitsmanagement wie die Reisebranche.

Reiseveranstalter und Reisebüros können keine absolute Sicherheit gewährleisten. Aber – und das ist ein ganz wichtiges Auswahlkriterium bei der Buchungsentscheidung von Kunden: Garantiert ist jemand da, der sich um den Gast kümmert. Das fängt schon bei der Planung der Urlaubsreise an. Mit dem Reisebüromitarbeiter hat der Kunde einen fachkundigen Ratgeber und Lotsen, der ihm einen Überblick über die Angebote geben und ihm so eine erste Orientierung bieten kann. Klar ist: Die vom Reiseveranstalter angebotenen Reisen, die im Reisebüro verkauft werden, führen nicht in als unsicher eingestufte Regionen. Denn Länder oder Regionen, für die es eine explizite Reisewarnung des Auswärtigen Amts gibt, gehören nicht zum Angebotsspektrum deutscher Reiseveranstalter.

Der DRV hat verschiedene technische Tools entwickelt, damit die Kunden in Krisensituationen schnellstmöglich lokalisiert werden und Reiseveranstalter mit ihnen kommunizieren können:

  • Monitoring: Um im Notfall schnell und unkompliziert Hilfe leisten zu können, müssen die Reiseunternehmen aktuelle Gefahrenlagen in den Destinationen stets genau kennen und wissen, wo sich Kunden und Mitarbeiter zu jeder Zeit befinden. Das können sie zum Beispiel über das 2010 vom DRV und dem IT-Unternehmen A3M vorgestellte Global Monitoring System erreichen – es wird rund um die Uhr mit Daten über Naturkatastrophen, Streiks oder Unruhen gefüttert und verkürzt die Reaktionszeit der Unternehmen erheblich.
  • Der Kontakt zu Reisenden: Im Krisen- oder Katastrophenfall sind Telefonnetze schnell überlastet und direkte Gespräche zwischen Reiseveranstaltern und Gästen können abreißen. SMS hingegen erreichen ihre Adressaten in der Regel zuverlässig. Hier setzt der vom DRV initiierte Dienst SMS-Assist ein – per Kurznachricht erhalten die Reisenden Handlungsempfehlungen und Kontaktdaten von Ansprechpartnern.

Im Krisenfall ist überlegtes Handeln Grundvoraussetzung für schnelle und wirkungsvolle Hilfe. Mit Leitfäden, Checklisten und Krisenmanagement-Seminaren leistet der DRV einen wichtigen Beitrag zur Vorbereitung von Reiseunternehmen auf unvorhersehbare Ereignisse. Gleichzeitig schafft er dadurch branchenweit einheitliche Vorgehensweisen. Davon profitieren kleine und mittlere Veranstalter in gleichem Maße wie die Krisenstäbe der Reisekonzerne. Weitere Details zum Thema Reisesicherheit finden sich kompakt aufbereitet in den neuen DRV-Politikthemen.

Hintergrund: Mit den DRV-Politikthemen informiert der Branchenverband Abgeordnete des Bundestages, der Ministerien, Behörden und Institutionen in Deutschland sowie des Europaparlaments in Brüssel, die Medien und Öffentlichkeit über zentrale Themen und Anliegen der deutschen Reisebranche. Die bislang erschienenen Ausgaben der DRV-Politikthemen und ihre Themen sind auf der DRV-Website kostenlos abrufbar unter Opens external link in new windowwww.drv.de/pressecenter/drv-politikthemen