Newsletter
AUSGABE 18. FEBRUAR 2011

DRV-Stand auf der ITB 2011 komplett: 15 Aussteller präsentieren sich am Gemeinschaftsstand 117 in Halle 10.1

Vom 9. bis 13. März 2011 präsentieren sich der Deutsche ReiseVerband (DRV) und seine Tochtergesellschaft DRV Service GmbH zusammen mit dreizehn weiteren Ausstellern aus der Tourismusbranche auf dem Gemeinschaftsstand 117 in Halle 10.1. in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm. Der Stand auf der ITB Berlin ist in diesem Jahr wieder der zentrale Treffpunkt für Touristiker. Hier findet auch der Branchentalk statt, zu dem der DRV seine Mitglieder, Partner und alle Interessierten alljährlich am ITB-Freitag um 17 Uhr einlädt.

Der DRV informiert an seinem Stand über Aufgaben, Ziele sowie aktuellen Projekte des Branchenverbands und steht für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Am DRV-Stand erhalten Gäste Getränke und einen kleinen Imbiss gereicht, der erneut von der Touristik Assekuranz Service GmbH (TAS) gesponsert wird. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aktuelle Meldungen

Ägypten bei der Flugsteuer benachteiligt: Reisebranche unterstützt Forderung nach Aussetzung

<font size=-5>&copy;  FVA</font>

© FVA

Der Deutsche ReiseVerband (DRV) unterstützt die Forderung führender deutscher Luftfahrt- und Touristikunternehmen an die Bundesregierung, die Luftverkehrsteuer für Flüge nach Ägypten und Tunesien auszusetzen. „Damit würde die Regierung ein Zeichen der Solidarität mit den Bürgern dieser Länder setzen. Zugleich schafft es Anreiz für Reisende, wieder in diese beiden Länder zu reisen und damit auch einen Beitrag zur Stabilisierung der Wirtschaft in den Ländern zu leisten“, untermauert der Präsident des DRV, Jürgen Büchy, die Forderung. Für Flüge nach Ägypten wird eine Luftverkehrssteuer von 25 Euro pro Fluggast erhoben, für Tunesien in Höhe von acht Euro. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

<font size=-5>©  FVA</font>

EU verabschiedet Rechte für Buspassagiere: Für Busreisenveranstalter gelten weitreichende Ausnahmen

Die am 15. Februar 2011 vom Europäischen Parlament beschlossene Verordnung über die Rechte von Fahrgästen im Kraftomnibusverkehr stärkt die Rechte der Verbraucher. Sie ist die vierte Passagierrechteverordnung der Europäischen Union (EU). Vor ihr wurden bereits Verordnungen über die Rechte von Fluggästen sowie von Bahnfahrgästen und Schiffspassagieren verabschiedet.Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster mehr

ANZEIGE

Aus den Fachbereichen

American Airlines hebt „Booking Source Premium“ für Travelport-Buchungen auf

In der aktuellen Auseinandersetzung zwischen der US-Fluggesellschaft American Airlines (AA) und dem Betreiber des von Computer-Reservierungs-Systems (CRS) Travelport gibt es eine neue Entwicklung. AA hat angekündigt, auf die Erhebung der „Booking Source Premium“ zu verzichten. Weitere Informationen finden Sie im DRV-Mitgliederrundschreiben vom 17. Februar 2011. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Deutsche Bahn: Lokführer planen Streiks nach dem 21. Februar 2011

<font size=-5>&copy;  DB</font>

© DB

Im Bahnreiseverkehr kann es aufgrund von geplanten Streiks der Lokführer in Kürze zu Einschränkungen kommen. Reisende müssen sich möglicherweise auf Verspätungen und Zugausfälle bei der Deutschen Bahn einstellen. Auf ihrer Homepage schreibt die GDL, dass sie so wörtlich "nach dem 21. Februar 2011 die Lokomotivführer der Deutschen Bahn und der privaten Schienenpersonennahverkehrsunternehmen zu Arbeitskämpfen aufrufen" werde. Weitere Informationen sind auf der Website der GDL unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.gdl.de abrufbar. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

<font size=-5>©  DB</font>

Luftverkehrsabgabe führt im Januar 2011 zu Flugpreiserhöhungen

Die Flugpreise für private Individualreisen haben sich, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, in Deutschland im Januar 2011 im Vergleich zum Dezember 2010 um 0,6 Prozent verteuert. Damit ist, so Destatis, der Index erstmals im Januar nicht – wie sonst saisonal bedingt üblich – gegenüber dem Vormonat Dezember gesunken. Ausschlaggebend für diese untypische Entwicklung war das Inkrafttreten des Luftverkehrsteuergesetzes. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

Das Rechtsurteil: Hinweispflicht auf Gepäckgebühr

Eine Fluggesellschaft erhebt für aufgegebene Gepäckstücke ein Gebühr. Sie bewirbt in einer Zeitungsanzeige und im Internet Flugreisen mit „ab“-Preisen, ohne jedoch auf die Gepäckgebühr hinzuweisen. Das Hanseatische Oberlandesgericht hat entschieden, dass diese Werbung irreführend ist. Urteil vom 26. August 2010. Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr

ABMELDUNG

Sie möchten Ihre Newsletter-Daten bearbeiten oder den Newsletter abbestellen? Klicken Sie hier, wenn Sie sich über die Homepage selber in den Verteiler eingetragen haben.

Andernfalls kontaktieren Sie uns unter newsletter@drv.de

IMPRESSUM

Ihr Feedback

Haben Sie Fragen, Kritik oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung: newsletter@drv.de

Impressum

DRV Deutscher ReiseVerband e. V.
Schicklerstraße 5 - 7
10179 Berlin
T +49 30 28406 -0
F +49 30 28406 -30
info@drv.de

Vertretungsberechtigung

Der Verband wird rechtsgeschäftlich vertreten durch den Präsidenten gemeinsam mit einem Präsidiumsmitglied oder von zwei Präsidiumsmitgliedern. Mitglieder des DRV-Präsidiums sind Präsident Norbert Fiebig (Köln), Vizepräsident Ralf Hieke (Ibbenbüren), Vizepräsident Andreas Heimann (Frankfurt a. M.), Vizepräsident Johannes Zurnieden (Bonn), Vizepräsidentin Stefanie Berk (Oberursel), Vizepräsidentin Susanne Schick (Frankfurt a. M.) und Finanzvorstand Axel Duhr (Iserlohn).

Vereinsregister: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, 25302 Nz
Geschäftsführung: Dirk Inger, Hauptgeschäftsführer, Berlin
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag: Torsten Schäfer, Leiter Kommunikation

© Deutscher Reiseverband e.V. (DRV)