DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

DRV-Exklusiv-Studie: 2005 neues Spitzenjahr

Der Kreuzfahrtenmarkt Deutschland wächst ungebremst weiter. Das melden die Hochsee- und die Fluss-Kreuzfahrten-Veranstalter im Zuge der Umfrage für die vom Deutschen ReiseVerband (DRV) erstellte Studie „Der Kreuzfahrtenmarkt Deutschland 2005“. Die Ergebnisse der DRV-Studie präsentierte DRV-Vizepräsident Johannes Zurnieden, Mitglied im DRV-Ausschuss Schifffahrt, im Rahmen der Internationalen Tourismus-Börse ITB Berlin.

„Das wachsende Interesse an Kreuzfahrten in Deutschland“, so Zurnieden, „wird anhand der steigenden Passagierzahlen deutlich: Insgesamt zählten die Veranstalter von Hochsee- und Fluss-Kreuzfahrten vergangenes Jahr rund 965.000 Passagiere. Das entspricht einem Plus von 8,5 Prozent !“

Hochsee-Kreuzfahrten-Anbieter erzielten 7,2 Prozent Umsatzplus
Die Veranstalter von Hochsee-Kreuzfahrten in Deutschland erzielten trotz eines anhaltend schwachen Konsumklimas im Jahr 2005 über 1,22 Milliarden Euro Umsatz. Das Ergebnis lag damit um 7,2 Prozent über dem Vorjahr. Die durchschnittliche Reisedauer bei Hochsee-Kreuzfahrten verringerte sich geringfügig auf 9,6 Tage (2004: 9,8 Tage). Der Durchschnittsreisepreis blieb – bei gesunkener Reisedauer – mit 1.913 Euro gegenüber dem Vorjahr (2004: 1.955 Euro) nahezu konstant.

Leichte Verschiebungen gab es zwischen den Reisezielen: Die europäischen Fahrtgebiete konnten 2005 einen Zuwachs von rund 11 Prozentpunkten verzeichnen. Der Anteil der Kreuzfahrten zu Zielen in der Karibik und nach Übersee reduzierte sich dagegen um 11 Prozentpunkte auf knapp 21 Prozent.

Erwartungen für 2006: Rund 75 Prozent der befragten Unternehmen erwarten in diesem Jahr eine Steigerung der Passagier- und Umsatzzahlen. Für ausreichend Kapazitäten ist gesorgt: Mit vier zusätzlichen Schiffen, die 2006 exklusiv auf dem deutschen Markt eingesetzt werden, steigern die deutschen Hochsee-Kreuzfahrten-Anbieter ihr Angebot an Passagiernächten um mehr als drei Viertel Millionen.

Fluss-Kreuzfahrten: Umsatz- und Passagierzahlen im Plus
Insgesamt erzielten die Anbieter von Fluss-Kreuzfahrten ein Umsatzplus von 4,1 Prozent auf rund 370,4 Millionen Euro. Die Zahl der Passagiere stieg um 6,2 Prozent auf rund 326.000. Der durchschnittliche Reisepreis war im Jahr 2005 mit 1.137 Euro um zwei Prozent (das entspricht 23 Euro) günstiger. Die durchschnittliche Reisedauer blieb mit 8,06 Tagen nahezu konstant (2004: 8,08 Tage).

Das Angebot für Fluss-Kreuzfahrten auf der Donau erhöhte sich durch den Einsatz neuer Schiffe und die Verlängerung der Saison mit Kurzreisen im November und Dezember. Die Anbieter von Donau-Kreuzfahrten konnten dadurch knapp zwanzigtausend Reisende mehr zählen. Auch die Schiffe deutscher Anbieter auf den französischen Flüsse konnten durch den Einsatz zusätzlicher Kapazitäten mehr Passagiere befördern. Die Zahl der Passagiere von Nilreisen stieg um 6,1 Prozent. Die Nachfrage nach Reisen in Russland und der Ukraine konnte aus Kapazitätsgründen nicht vollständig befriedigt werden. Passagier-Rückgänge von 11,1 Prozentpunkten gab es bei Fahrten auf deutschen Flüssen und auf Flüssen und Kanälen in den Niederlanden und Belgien (minus 1,9 Prozentpunkte). Aufgrund von Niedrigwasser und geringerer Kapazität kam es bei Fahrten auf dem Po zu einem besonders starken Rückgang.

Erwartungen für 2006: Rund 55 Prozent der Anbieter von Fluss-Kreuzfahrten erwarten für das Jahr 2006 eine Zunahme des Geschäfts. Kapazitätsengpässe sind nicht zu erwarten, da Neubauten deutscher Anbieter auf den europäischen Flüssen zum Einsatz kommen.

Hintergrund:
Die Studie zum Kreuzfahrtenmarkt Deutschland wird seit 1993 erstellt und alljährlich während der Internationalen Tourismus-Börse ITB Berlin präsentiert. Verfasser der DRV-Studie „Der Kreuzfahrtenmarkt Deutschland 2005“ ist Schifffahrtexperte Otto Schüßler. In der DRV-Studie werden die von Kreuzfahrten-Anbietern als Schiffseigner, Charterer oder General Sales Agents (GSA) erzielten Ergebnisse erfasst. Für die Ausgaben über das Jahr 2005 wurden 14 nationale und 22 internationale Unternehmen befragt, die Hochsee-Kreuzfahrten veranstalten, sowie 22 Anbieter von Fluss-Kreuzfahrten.

Die DRV-Kreuzfahrtenstudie 2005 kostet 79,- Euro inklusive Mehrwertsteuer; DRV-Mitglieder können die Studie zum Vorzugspreis von 59,- Euro inklusive Mehrwertsteuer erwerben. Die Versandkosten betragen je 2,50 Euro. Bestellt werden kann die Studie bei der DRV Service GmbH, Gervinusstraße 5-7, 60322 Frankfurt am Main, Fax (069) 27 39 07-33, E-Mail Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailandrea.benner​[at]​drv-service.de.