DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Die Ergebnisse der DRV-Vertriebsdatenbank 2012

Die neue Publikation des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) beweist: Der Verkauf von Reisen über Reisebüros, die viele verschiedene Reiseveranstalter im Portfolio haben, behauptet sich. Deutschland hat den jüngsten Auswertungen der DRV-Vertriebsdatenbank zufolge insgesamt 9.986 stationäre Reisebüros und verfügt damit weltweit noch immer über eine sehr hohe Reisebürodichte, d. h. pro 100.000 Einwohner gibt es derzeit über 11 Reisebüros. Neben diesen stationären Reisebüros gibt es rund 1.800 sonstige touristische Buchungsstellen (dies sind Nebenerwerbsvertriebsstellen) sowie 207 Agenturen, die ihr Reiseangebot ausschließlich über Internet und Call Center vertreiben. Immer mehr Bedeutung gewinnt der systemgebundene Vertrieb: In der Zeit von 2004 bis 2008 stieg der Anteil der Reisebüros, die sich einem Franchise-System, einer Kette oder Kooperation angeschlossen haben von 78 auf 90 Prozent und verharrt auf diesem hohen Niveau. Die Zahl der ungebundenen Reisebüros ist entsprechend rückläufig. Die neueste Zusammenfassung und Auswertung der DRV-Vertriebsdatenbank mit Informationen zur „Entwicklung und Struktur des Reisebürovertriebs in Deutschland 2012“ liefert auf 33 Seiten kompakte Informationen zur Reisebürobranche und richtet sich sowohl an Unternehmensstrategen als auch an Consultingunternehmen und Existenzgründer.

Mitglieder des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) können die DRV-Studie als PDF-Datei für 250 Euro – regulär 350 Euro – jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer über die Online-Buchhandlung auf der DRV-Website im Bereich Service/ Buchhandlung/ DRV-Publikationen bestellen. Der Link lautet: bit.ly/DRV_Vertriebsdatenbank_2012

Die DRV-Studie wird seit über zehn Jahren von Project M, einer Unternehmensberatung für die Tourismus- und Freizeitbranche, im Auftrag des DRV erstellt. Neben der grundsätzlichen Entwicklung der Zahl der stationären Vertriebsstellen werden dort wesentliche Strukturmerkmale erfasst, analysiert und marktrelevante Entwicklungen herausgearbeitet. Dazu zählen unter anderem die:

  • Entwicklung der Ketten- und Franchise-Systeme sowie der Kooperationen im Reisebürovertrieb
  • Zugehörigkeit der Vertriebsstellen zu Reisebürosystemen im Detail 
  • Verbreitung von Agenturlizenzen der größten deutschen Reiseveranstalter und Verkehrsträger 
  • neu gegründeten und ausgeschiedenen Vertriebsstellen
  • Veränderungen im Bestand durch Wechsel des Reisebürosystems
  • regionalen Strukturen der Reisebürodichte
  • Entwicklung von Vertriebsstellen in Sonderlagen (z. B. an Flughäfen, in Bankfilialen oder Einkaufszentren)

 

Weitere Fachpublikationen des Deutschen ReiseVerbandes: Neben der DRV-Vertriebsdatenbank hat der Verband zahlreiche Publikationen zu touristischen Themen herausgebracht. Bereits seit zwanzig Jahren analysiert der DRV den deutschen Kreuzfahrtenmarkt und veröffentlicht jährlich die exklusive DRV-Studie zum Kreuzfahrtenmarkt Deutschland mit wichtigen Kennziffern. Das Standardwerk enthält neben detaillierten Ergebnissen sowie Kennziffern zu Anbietern, Passagierzahlen, Preisen, Reisedauer, Umsätzen und Zielen auch Daten zur Bedeutung des Segmentes Kreuzfahrten im deutschen Touristikmarkt. Die DRV-Kreuzfahrtenmarktstudie kann für 199 Euro erworben werden; DRV-Mitglieder erhalten die Studie zum Sonderpreis von 99 Euro, jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer.