DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Mit Felix Methmann von der Verbraucherzentrale, der vor Reisebüros warnt – Anmeldung bis 20. April möglich

Sich einmischen und diskutieren können interessierte Reisebüros beim 13. Reisebürotag des Deutschen Reiseverbandes (DRV) am 17. Mai in Essen. Nicht nur die Podiumsdiskussion mit Felix Methmann vom Verbraucherzentrale Bundesverband verspricht spannend zu werden. Der Verbraucherschützer hatte erst kürzlich in einem Zeitungsinterview von sich Reden gemacht. Methmann hatte darin gewarnt, dass sich Reisebüros mit Einführung des neuen Reiserechts "aus ihren Pflichten gegenüber den Verbrauchern stehlen" wollten und dass deshalb auf die Gerichte viel Arbeit zukomme. Als Beispiel hatte er die verbundenen Reiseleistungen genannt. Bei dieser Reiseform übernimmt das Reisebüro keine Veranstalterhaftung, wenn es den Kunden darüber per Formblatt informiert und für die jeweiligen einzelnen Reiseleistungen jeweils separate Rechnungen ausstellt.

Bereits auf der ITB hatte DRV-Vizepräsident Ralf Hieke diese Äußerungen scharf kritisiert und Unverständnis über eine solche Anschuldigung eines Verbraucherschützers gezeigt. „Nur zufriedene Kunden kommen auch wieder zurück. Wir leben davon, dass wir für unsere Kunden die bestmögliche Lösung und das passgenaue Angebot finden“, so Hieke. Er hat zusammen mit Andreas Heimann, DRV-Vizepräsident konzerngebundene Reisemittler, den diesjährigen DRV-Reisebürotag stark auf Themen rund um das neue Reiserecht zugeschnitten. „Deshalb geht es in Essen – neben der Podiumsdiskussion zu dem Thema – auch besonders um die technischen Lösungsansätze für den Reisevertrieb“, betont DRV-Vizepräsident Heimann. Diese Lösungen wird Michael Althoff, DRV-Projektleiter technische Umsetzung des neuen Reiserechts, vorstellen. Die Versicherungslösungen – unter anderem ist beim Reisebüroinkasso eine Insolvenzabsicherung nötig – werden von Martin Pascher-Kneissl von der TAS Touristik Assekuranzmakler und Service erläutert.

Anmeldung und Programm: Zusatzworkshops am Vortag

Die weiteren Themen des 13. DRV-Reisebürotags sind unter www.drv-reisebuerotag.de zu finden. Hier ist auch die Anmeldung möglich. Anmeldeschluss ist Freitag, der 20. April. Die Tagungsteilnahme kostet ab 33 Euro. Der DRV-Reisebürotag bietet allen Reisemittlern die Chance, aktuelle Marktentwicklungen zu erörtern und sich in die Arbeit des Branchenverbandes einzubringen. Dabei sind auch Nicht-DRV-Mitglieder herzlich willkommen.

Erstmals findet am Vortag des Reisebürotags ein umfassendes Zusatzprogramm statt. Schon am Mittwoch, 16. Mai, gibt es für alle Tagungsteilnehmer eine Vorfeld-Tour am Flughafen Düsseldorf. Ab 18:15 Uhr sind alle Reisebürotag-Teilnehmer zum Speed-Networking und Stehtisch-Workshops der DRV-Netzwerkstatt eingeladen. Die Themen: „Kooperation versus Franchise – wie eng will ich mich als Reisebüro binden“ und „Zukunft Reisebüro: Spezialist oder Alleskönner“. Den Vorabend rundet ein Barbecue-Get-together zur Einstimmung auf den DRV-Reisebürotag ab.

Über den DRV:
Als Spitzenverband repräsentiert der DRV die Reisewirtschaft in Deutschland und setzt sich vor allem für die Belange von Reiseveranstaltern und Reisemittlern ein. Hinter dem DRV steht eine bedeutende Wirtschaftskraft: Seine Mitglieder repräsentieren den größten Teil des Umsatzes im Reiseveranstalter- und Reisemittlermarkt. Mehrere Tausend Mitgliedsunternehmen, darunter zahlreiche touristische Dienstleister, machen den DRV zu einer starken Gemeinschaft, die die vielfältigen Interessen bündelt – nach dem Motto „Die Reisewirtschaft. Alle Ziele. Eine Stimme.“