DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Ausschussvorsitzende Hummel und Taylor tauschen sich aus

Unter dem Dach des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) wird die Zusammenarbeit von stationären Reisebüros und dynamisch produzierenden Reiseveranstaltern forciert – erste Verbesserungen sind bereits umgesetzt. „Wir sind beim Ausloten von Problemen und passenden Lösungsmöglichkeiten einen riesigen Schritt vorangekommen“, freuen sich sowohl Angelika Hummel als auch Jasmin Taylor über die Ergebnisse des ersten gemeinsamen Austausches im Rahmen der jüngsten Sitzung des DRV-Ausschusses Mittelstand/Touristische Reisebüros. Die Ausschussvorsitzende Angelika Hummel hatte einen intensiven Dialog mit dem DRV-Ausschuss „Dynamisch produzierende Veranstalter“ vorgeschlagen und ein Treffen initiiert.

„Genau diesen notwendigen Dialog habe ich mir auch gewünscht und ich freue mich, dass die erst kurze, aber intensive Ausschussarbeit bereits erste Früchte trägt“, so die Ausschussvorsitzende der Dynamisch produzierenden Veranstalter im DRV, Jasmin Taylor: „Wir haben die Reibungspunkte erkannt, die beim Verkauf von X-Produkten im Reisebürovertrieb zu Problemen führen und arbeiten mit Hochdruck daran, die Abläufe für Reisebüros zu optimieren. Ich bin mir sicher, dass wir durch den gemeinsamen Austausch einen Mehrwert für Reisemittler, Veranstalter und somit auch für unsere gemeinsamen Kunden schaffen“, fasst Jasmin Taylor die Ergebnisse zusammen.

„Wichtige Fragestellungen für Reisebüros haben wir zusammengestellt, damit die dynamisch produzierenden Veranstalter erkennen, wo wir Handlungsbedarf sehen und diese schnell und praxisgerecht für den Vertrieb lösen können. So steht etwa auf unserer Prioritätenliste, dass im Buchungsprozess die Allgemeinen Geschäftsbedingungen – kurz AGB – vor Abschluss der Buchung leicht zugänglich sein müssen. Dies ist bislang nicht oder nur eingeschränkt oder aber über Umwegen möglich“, zeigt Angelika Hummel einen der strittigen Punkte auf, die in der Sitzung besprochen wurden. Hierzu gab es als Reaktion vom Ausschuss Dynamisch produzierende Veranstalter sogleich eine Empfehlung an die Mitglieder, dass die Veranstalter an prominenter Stelle im Buchungssystem eine Übersicht der wichtigsten Informationen zu Anzahlung, Stornobedingungen, Möglichkeit der kostenfreien Stornierung am Buchungstag, Zahlungsmöglichkeiten sowie Kreditkartenentgelten hinterlegen sollten. „Beispielsweise kann dies im System über eine separate Toma-Infoseite umgesetzt werden“, hebt Jasmin Taylor hervor.

Die Produkte der dynamisch produzierenden Veranstalter gewinnen zunehmend an Bedeutung im Reisevertrieb. Daher hat der DRV im Sommer 2011 einen eigenen Ausschuss gegründet. Ziel ist es, die Reisemittler und Kunden stärker über diese Art der Reiseproduktion zu informieren und für mehr Transparenz im Markt zu sorgen. Dabei sollen Prozesse weiter optimiert und die Zusammenarbeit von Produzent und Vertrieb serviceorientierter gestaltet werden, um damit das Image der dynamisch produzierten Reisen bei Reisemittlern sowie beim Verbraucher weiter zu verbessern. Angelika Hummel und Jasmin Taylor betonen beide, dass nach diesem erfolgreichen Auftakt der gemeinsamen Ausschussarbeit die Zusammenarbeit weiter ausgebaut wird.