DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Neues Reiserecht im Fokus – Wissensvorsprung verschaffen

„Nutzen Sie die Chance, sich einzumischen, mit uns zu diskutieren und die Zukunft zu gestalten. Wir wollen, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Reisebürotags einen echten Wissensvorsprung verschaffen, ausgiebig netzwerken und mit vielen neuen Anregungen nach Hause gehen.“  Mit diesen Worten laden die Vizepräsidenten des Deutschen Reiseverbands (DRV) Ralf Hieke und Andreas Heimann alle Interessierten herzlich zum 13. DRV-Reisebürotag ein. Das zentrale Vertriebstreffen findet am 17. Mai in Essen im Atlantic Congress Hotel statt und befasst sich insbesondere mit den Neuerungen rund um das neue Reiserecht, das am 1. Juli in Kraft tritt. Anmeldungen sind online möglich unter drv-reisebuerotag.de.

Programm des DRV-Reisebürotags am 17. Mai

Wie sich der Ertrag im stationären Reisevertrieb optimieren lässt – darüber spricht Bernd Zillich, DRV-Vorsitzender der AG Reisebürobarometer, zu Beginn des ersten Tages. Es schließen sich zwei Vorträge an, die sich mit den Details des neuen Reiserechts befassen. Michael Althoff, DRV-Projektleiter für die technische Umsetzung des neuen Reiserechts, erklärt technische Lösungsansätze für den Reisevertrieb. Wie künftig Versicherungslösungen für den Reisevertrieb aussehen werden, beleuchtet Martin Pascher-Kneissl von der TAS Touristik Assekuranzmakler und Service. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion debattiert Felix Methmann, Reiserechtsexperte beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), mit den DRV-Vizepräsidenten Ralf Hieke und Andreas Heimann über Verbraucherschutz und Reisevertrieb.

Am Nachmittag laufen zwei Workshops zeitlich parallel. Sie werden nach einer kurzen Pause wiederholt, so dass alle Teilnehmer die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen. Im ersten Workshop beschäftigt sich Thomas Wiedau von AERTiCKET unter dem Motto „Erfolgreicher verkaufen im Reisebüro“ mit Ancillary Services. Gemeint sind Zusatzleistungen wie Sitzplatzreservierungen, Parkplätze, Shuttleservices usw. Anschließend spricht Georg Ziegler von HolidayCheck über Bewertungsportale im Reisevertrieb und die „Herausforderung mit dem Wahrheitsgehalt“. Im Rahmen eines Forums nehmen die DRV-Vizepräsidenten Ralf Hieke und Andreas Heimann zu den aktuellen Herausforderungen des Vertriebs Stellung.

Zusatzprogramm am Mittwoch, 16. Mai

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, bereits einen Tag früher anzureisen, um sich untereinander auszutauschen und zu netzwerken. Am Mittwoch, 16. Mai, steht u.a. eine Tour des Flughafens Düsseldorf auf dem Programm. Am Nachmittag findet die mitgliederöffentliche Bereichsversammlung der mittelständischen Reisemittler (Säule A) im Deutschen Reiseverband statt.

Die DRV-NetzWerkstatt veranstaltet ein Speed Networking und bietet zwei Workshops an: Ralf Hieke, selbst Reisebüro-Inhaber, gibt Impulse zum Thema „Kooperation versus Franchise – wie eng will ich mich als Reisebüro binden?“. Unter dem Motto „Zukunft Reisebüro – Spezialist oder Alleskönner“ wendet sich Holger Tiggelkamp von der DRV-Netzwerkstatt und Reisebüro-Inhaber (hundeurlaubswelt.de) der Spezialisierung des Reisevertriebs zu. Am Abend trifft man sich beim Get-together mit Barbecue auf der Dachterrasse des Atlantic Congress Hotel Essen.

Über den DRV:
Als Spitzenverband repräsentiert der DRV die Reisewirtschaft in Deutschland und setzt sich vor allem für die Belange von Reiseveranstaltern und Reisemittlern ein. Hinter dem DRV steht eine bedeutende Wirtschaftskraft: Seine Mitglieder repräsentieren den größten Teil des Umsatzes im Reiseveranstalter- und Reisemittlermarkt. Mehrere Tausend Mitgliedsunternehmen, darunter zahlreiche touristische Dienstleister, machen den DRV zu einer starken Gemeinschaft, die die vielfältigen Interessen bündelt – nach dem Motto „Die Reisewirtschaft. Alle Ziele. Eine Stimme.“