DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
Die UNWTO (Welttourismusorgnisation) will in Zukunft stärker mit der UNEP (Umweltprogramm der Vereinten Nationen) zusammenarbeiten. Der Generalsekretär der UNWTO, Francesco Frangialli, kündigte Anfang Februar ein Arbeitsprogramm an, dessen...

Die UNWTO (Welttourismusorgnisation) will in Zukunft stärker mit der UNEP (Umweltprogramm der Vereinten Nationen) zusammenarbeiten.

Der Generalsekretär der UNWTO, Francesco Frangialli, kündigte Anfang Februar ein Arbeitsprogramm an, dessen Höhepunkte zwei Gipfeltreffen zum Thema "Klimawandel und Tourismus" sein werden: Ein vorbereitendes Gipfeltreffen in Davos, Schweiz im September 2007 und ein Weltgipfel in London im November 2007. Mit diesen Veranstaltungen soll an den Gipfel der UNWTO zu diesem Thema von 2003 in Tunesien angeknüpft werden.

"Der zwischenstaatliche Ausschuss über Klimaänderungen hat den unwiderlegbaren Beweis erbracht, dass der Klimawandel Wirklichkeit ist. Wie andere Industriezweige, trägt auch die Tourismusbranche zu dem Problem bei. Deshalb sind wir aufgerufen zu handeln und an einer Lösung des Problems mitzuarbeiten" sagt Frangialli. Die UNWTO will daher auch noch enger mit den Schwesterorganisationen wie der International Civil Aviation Organisation und mit dem privaten Sektor kooperieren, um neue Modelle für Verbrauch und Erhaltung von Ressourcen zu entwickeln. Ferner beteiligt sich die UNWTO an der "billion tree planting campaign" der UNEP.

Der Generalsekretär formulierte die beiden wichtigsten Ziele der UNWTO: Erstens, einen verantwortungsvollen Wachstum der Tourismusindustrie zu fördern. Zweitens, sicher zu stellen, das der Tourismus das Schlüsselwerkzeug bleibt, das die armen Länder befähigt, sich selbst aus der Armutsfalle zu befreien.