DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Präsentation technischer Lösungen im DRV-Ausschuss Krisen- und Sicherheitsmanagement

Unter dem Dach des DRV wurde bereits vor einigen Jahren vom Tübinger IT-Unternehmen A3M Mobile Personal Protection GmbH das Krisen-Informationssystem Global Monitoring entwickelt. Mit dessen Hilfe können weltweit kritische Ereignisse ermittelt, analysiert und über ein webbasiertes Geoinformationssystem in einer Karte übersichtlich dargestellt werden. Auf der jüngsten Sitzung des DRV-Ausschusses Krisen- und Sicherheitsmanagement präsentierte A3M eine verbesserte Suche, die über selbstdefinierte Polygone (Vieleck) einen schnelleren Überblick über potenziell betroffene Gäste bei länderübergreifenden Krisenereignissen wie zum Beispiel beim Tsunami im Südpazifik ermöglicht. Das heißt, es besteht die Möglichkeit, auf einer Karte unabhängig von Landesgrenzen eine Region zu definieren, für die eine Suchabfrage erfolgen soll. Im Global Monitoring System wurde zudem eine neue Länderdatenbank mit allgemeinen Hintergrundinformationen zu einzelnen Destinationen hinterlegt, die sukzessive erweitert wird.

Das Unternehmen ticom Internetservices aus Kufstein präsentierte im Rahmen der Ausschusssitzung eine technische Lösung zur verbesserten Gästelokalisierung in Krisen- und Notfällen. Welche Anforderungen seitens der Reiseveranstalter hierfür notwendig sind, soll in einer eigenen Arbeitsgruppe gemeinsam mit dem Anbieter definiert werden.