DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Nachhaltiges Wertschöpfungskettenmanagement ist ein unausweichliches Zukunftsthema

Von Unternehmen wird heute erwartet, dass sie Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft übernehmen.
Ebenso haben in den vergangenen Jahren neue Initiativen und Gesetze auf internationaler und nationaler Ebene Menschenrechte sowie Arbeits- und Sozialstandards immer mehr in den Fokus gerückt. Die Bundesregierung fordert nun mit dem Nationalen Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) alle Unternehmen auf, bis 2020 Prozesse menschenrechtlicher Sorgfalt einzuführen.

Für Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern in Deutschland wird die Umsetzung ab 2018 zunächst auf freiwilliger Basis, für 2019 und 2020 dann stichprobenhaft repräsentativ überprüft. Sollten bis dahin nicht 50% der Unternehmen der Überprüfung standhalten, wird die Bundesregierung „national gesetzlich tätig“ werden – so heißt es im gerade angenommenen Koalitionsvertrag.

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit hilft der deutschen Wirtschaft durch das Global Compact Netzwerk  die Anforderungen der Bundesregierung zu verstehen und im eigenen Betrieb umzusetzen.

Weitere Informationen zum Deutschen Global Compact Netzwerk sich hier zu finden.

 

Ihre Ansprechpartnerin
Hüsken, Danica
© DRV / Wyrwa

Danica Hüsken
T  +49 30 28406-49
ez-scout​[at]​drv.de