DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

DRV-Ausschuss X-Veranstalter treibt Verbesserungen voran

Der Anteil an dynamisch produzierten Reisepaketen steigt weiter an: Inzwischen fast jede zweite online gebuchte Reise wird von einem X-Veranstalter zusammengestellt. Laut Auswertungen von Traveltainment liegt der X-Anteil im deutschen Online-Markt bei 47 Prozent. Auf dieses Marktwachstum macht der Ausschuss Dynamisch produzierende Veranstalter im Deutschen ReiseVerband (DRV) aufmerksam. Zugleich betonte Ausschussvorsitzende Jasmin Taylor auf der jüngsten Sitzung des Gremiums, dass durch diesen raschen Anstieg auch die Anforderungen an die technischen Systeme steigen. Dafür hat der DRV-Ausschuss zentrale Forderungen an die Vertriebssysteme formuliert. „Das Ziel dabei ist, dass X-Produkte wesentlich einfacher und damit besser am Counter verkauft werden können“, erklärt Taylor.

Zahlreiche Verbesserungen wurden bereits von den Vertriebssystemen – etwa von Traveltainment – umgesetzt. So sei etwa die Qualität der Daten wesentlich optimiert worden. „Eine ganz zentrale Anforderung wird allerdings erst Mitte nächsten Jahres umgesetzt sein – nämlich dass gezielt nach Non-Stopp- oder Umsteigeverbindungen gefiltert werden kann“, kündigt die DRV-Ausschussvorsitzende an. „Gerade für diese, für den Verkauf entscheidende Funktion würden wir uns eine schnellere Programmierung wünschen“, fordert Taylor.

Ganz wichtig sei ihr in der Arbeit des Ausschusses, dass Anforderungen und Belange der Reisebüros mit umgesetzt werden. Immer wieder werde vom Counter angeprangert, dass sich Preise bei dynamischen Reiseveranstaltern so stark ändern. „Bei dynamisch produzierenden Veranstaltern werden die Angebote zum Zeitpunkt der Abfrage live bei den Lieferanten auf Preis und Verfügbarkeit angefragt. Es handelt sich hierbei immer um tagesaktuelle Preise, so dass der Veranstalter somit sofort auf die veränderte Marktsituation reagieren und Preisänderungen sofort an den Kunden weitergegeben kann“, erläutert Taylor. Der dynamische Reiseveranstalter bediene sich aus Schnittstellen zu Low-Cost-, Charter-, Linien- und Veranstalterflügen und paketiere diese Angebote individuell nach Best-Preis Logik.

Um noch mehr Aufklärungsarbeit zu leisten, wird der DRV-Ausschuss künftig Infoveranstaltungen für Reisebüros anbieten. Start für den ersten DRV-Workshop „Einblick in die dynamische Reiseproduktion“ ist für Agenturen aus Berlin und Brandenburg am 11. Juli 2015 ab 15 Uhr in Berlin. Nähere Infos dazu hält DRV-Referent Olaf Collet unter collet@drv.de oder Telefon (030) 2 84 06 44 bereit.

Hintergrund zum Thema dynamisch produzierte Veranstalterreisen: Der wesentliche Unterschied zur klassischen Pauschalreise ist die Art der Reiseproduktion. Bei der klassischen Reiseproduktion kombinieren die Veranstalter die Reisebestandteile bereits vor Beginn des jeweiligen Angebotszeitraums, kalkulieren die Reisen und bieten sie in der Regel auch über gedruckte Kataloge an. Bei der klassischen Reiseproduktion haben die Veranstalter oftmals auch feste Kontingente in Hotels und bei Fluggesellschaften. Dynamisch produzierte Reisen werden erst zum Zeitpunkt der Anfrage aus den dann verfügbaren Bestandteilen der Reise (Flug, Hotel, Transfer usw.) kombiniert und kalkuliert. Weiterer Infos zu dem DRV-Ausschuss unter www.drv.de/drv/der-verband/gremien/ausschuesse/drv-ausschuss-dynamisch-produzierende-veranstalter