DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Statistisches Bundesamt: Allerdings mehr Gäste aus dem Ausland

Im Juli 2014 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 47,5 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Minus von vier Prozent gegenüber Juli 2013.

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um drei Prozent auf 9,4 Millionen. Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Inland fiel um fünf Prozent auf 38,1 Millionen.

Im Zeitraum Januar bis Juli 2014 erhöhte sich die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf 235,2 Millionen. Davon entfielen 42,2 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland (Plus fünf Prozent) und 193,0 Millionen auf inländische Gäste (Plus ein Prozent).

Alle Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.