DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.
DIE REISEWIRTSCHAFT - Alle Ziele. Eine Stimme.

Der DRV verfolgt aktiv politische Vorhaben und Gesetzgebungsprozesse auf Bundes- und auf europäischer Ebene, die Auswirkungen auf die Reisebranche haben.

Zu den Kernaufgaben zählen:
•    Monitoring – Was planen Berlin und Brüssel?
•    Analyse – Was kommt auf die Reisebranche zu?
•    Lobbying – Mit sachlichen Argumenten Entscheider überzeugen

Meldungen aus dem Fachbereich

Die Gesetzgebungsverfahren auf EU-Ebene sind oft langwierig und erfordern eine ständige Beobachtung. Nur so kann im rechten Moment eingeschritten werden, wenn Brancheninteressen nicht ausreichend oder angemessen berücksichtigt werden. Was genau...

"Wer etwas erreichen will, muss über Branchenwissen, Kenntnisse der komplexen EU-Entscheidungsverfahren und ein gut funktionierendes Netzwerk verfügen"

Gesetze der EU haben direkten Einfluss auf das Tagesgeschäft von Reisebüros und Veranstaltern. Damit durch Formulierungen in den EU-Entscheidungen und Beschlüssen keine kostenträchtigen Folgen für die Reisebranche entstehen, betreibt der Deutsche...

Was in Brüssel entschieden wird, hat oftmals weitreichende Folgen - auch für die Reisebranche. Hierzulande interessiert sich außer Politikern, Juristen und einigen Professoren jedoch kaum jemanden dafür. Vielen erscheinen die Themen, mit denen sich...

Am 10. Juli 2007 haben die EU-Finanzminister formal die Aufnahme Maltas und Zyperns in die Eurozone beschlossen. Damit wächst am 1. Januar 2008 die Zahl der EU-Länder, in denen der Euro offizielles Zahlungsmittel ist, auf 15 (Belgien, Deutschland,...

Ihr persönlicher Ansprechpartner
Adams, Volker

Leiter Politik
Volker Adams
Telefon +49 30 28406-45
Opens window for sending emailadams​[at]​drv.de

Ihre persönliche Ansprechpartnerin
Wolframm, Alexandra Christine

Referentin Bundes- und Europapolitik
Alexandra Christine Wolframm
Telefon +49 30 28406-46
wolframm​[at]​drv.de