Otto Schneider, Ehrenpräsident

© privat

Otto Schneider wurde 1994 zum Ehrenpräsidenten des Deutschen ReiseVerbands (DRV) ernannt. Als Präsident war er von 1980 bis 1986 ehrenamtlich für den Branchenverband tätig; von 1986 bis 1994 hat er diese Funktion hauptamtlich wahrgenommen. Parallel war er Vorsitzender des Kuratoriums der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) Berlin, stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Willy Scharnow-Stiftung, Mitglied des Tourismusbeirats beim damaligen Bundesminister für Wirtschaft, des Deutschen Fremdenverkehrs-Präsidiums, des Verwaltungsrats der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) sowie in zahlreichen weiteren Aufsichts- und Beiräten.

Klaus Laepple, Ehrenpräsident

© DRV

Klaus Laepple wurde am 27. November 2010 zum Ehrenpräsidenten des DRV ernannt. Er stand von Oktober 2000 zehn Jahre lang als Präsident an der Spitze des Deutschen ReiseVerbandes (DRV). Laepple war zudem von Juni 2002 bis November 2012 Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW), des politischen Spitzenverbandes der Deutschen Reisebranche. Beide Ämter übte er ehrenamtlich aus. 1974 gründete Klaus Laepple das Reisebüro KÖ 27 GmbH in Düsseldorf, dessen alleiniger Gesellschafter er von 1977 bis Ende 2011 war.

Klaus Laepple ist ehrenamtlich tätig. So ist er Vorsitzender des ITB-Fachbeirates und Vorsitzender des Kuratoriums der Willy Scharnow-Stiftung für Touristik. Weiterhin ist er Präsident des Verwaltungsrates der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und Mitglied im Tourismusbeirat des Bundesministers für Wirtschaft und Energie.

Außerhalb der Branche ist Klaus Laepple in einigen Stiftungen tätig. So ist er Mitglied des Vorstandes der Otto-Bennecke-Stiftung in Bonn sowie der Karl-Arnold-Stiftung in Köln.

Dr. Miklós Walkó

© DRV

Dr. Miklós Walkó, Berater des Ungarischen Tourismusamts, erhielt im November 2008 im Rahmen der 58. DRV-Jahrestagung in Budapest die Würde eines DRV-Ehrenmitglieds verliehen. Mit dieser hohen Auszeichnung würdigt der deutsche Branchenverband das langjährige Engagement und die Verdienste von Dr. Walkó für den deutsch-ungarischen Tourismus. Er habe darüber hinaus, hob Laepple in seiner Laudatio hervor, durch seinen Einsatz und seine kompetente Unterstützung bei der Planung und Durchführung der 58. DRV-Jahrestagung in Budapest entscheidend dazu beigetragen, dass diese einen glanzvollen Höhepunkt in der Geschichte des Deutschen ReiseVerbands darstellt. Das sei zugleich eine wunderbare Werbung für das Reiseland Ungarn. Der deutschen Tourismusbranche und dem führenden Branchenverband habe Dr. Miklós Walkó, so Laepple, einen unschätzbaren Dienst erwiesen.

Dr. Manfred Droste

© DRV

Dr. Manfred Droste erhielt die Ehrenmitgliedschaft im Deutschen ReiseVerband (DRV) im November 2007. Mit dieser hohen Auszeichnung würdigte der Branchenverband der deutschen Reiseindustrie das Engagement des promovierten Historikers, Journalisten und Verlegers, dessen Reisebüro Gründungsmitglied des DRV war. „Die Tourismusbranche verdankt Ihnen viel,“ hob DRV-Präsident Klaus Laepple in seiner Laudatio hervor, „nämlich ein gemeinsames Dach, unter dem aktuelle Fragen erörtert und Positionen und Forderungen erarbeitet werden, die der DRV der Politik in Berlin und Brüssel zu Gehör bringt.“

Dem Engagement der Gründungsmitglieder sei es zu verdanken, so Laepple, dass 1950 die Basis gelegt wurde für den Deutschen ReiseVerband, die wichtigste Interessensvertretung der deutschen Tourismusbranche und den mittlerweile weltweit drittstärksten Verband der Reiseindustrie.

Brigitte Scherer

© DRV

Brigitte Scherer, langjährige Redakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, wurde im November 2007 zum Ehrenmitglied des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) ernannt. Durch ihre kritische Begleitung und ihren analytischen Weitblick habe sie der deutschen Reisebranche viel Anregungen geliefert, so DRV-Präsident Klaus Laepple in seiner Laudatio. Für ihr herausragendes Engagement und ihre treffsicheren, mitunter ironischen Analysen gebühre Brigitte Scherer die Ehrenmitgliedschaft im Deutschen ReiseVerband, würdigte Klaus Laepple die Theodor-Wolff-Preisträgerin für fast vierzig Jahre kritischer und weitsichtiger journalistischer Begleitung der deutschen Reiseindustrie.

Dr. Ricardo Melchior

© Cabildo de Tenerife

Der Präsident der Inselregierung von Teneriffa, Dr. Ricardo Melchior, wurde im November 2006 zum Ehrenmitglied des Deutschen ReiseVerbands ernannt. Diese Auszeichnung ist zum einen ein Zeichen seines Engagements für die Tourismusdestination Teneriffa und den Reiseverkehr zwischen Deutschland und der Kanarischen Insel, zum anderen ist diese Ehrenmitgliedschaft Ausdruck der Anerkennung, für Dr. Melchiors gute Organisation und der daraus resultierenden Gastfreundschaft und Herzlichkeit während der DRV-Jahrestagung 2006 auf Teneriffa.

Der dreifache Diplom Ingenieur (Maschinenbau, Fertigungstechnik, Wirtschaft) hat sich seit 1999 als Insel-Präsident mit Präventionsmaßnahmen zur Reduzierung der Waldbrände und der Vermehrung des Waldbestandes auf Teneriffa verdient gemacht. 1990 gründete Melchior das Institut für Technologie und erneuerbare Energien auf Teneriffa. Überdies ist er Gründungsmitglied des europäischen Rates für erneuerbare Energien (Eurec-Agency). Noch heute unterhält Ricardo Melchior engen Arbeitskontakt mit zahlreichen deutschen Forschungsinstituten für alternative Energien und wurde Dr. A.C. in Science der National University of Ireland investiert. Dr. Ricardo Melchior war von 1999 bis September 2013 Präsident der kanarischen Insel Teneriffa.

Seine Exzellenz Khalid A. bin Sulayem

© DRV

Seine Exzellenz Khalid A. bin Sulayem, Director General des Department of Tourism and Commerce Marketing (DTCM) der Regierung Dubais (rechts im Bild), erhielt im Oktober 2005 die Ehrenmitgliedschaft im Deutschen ReiseVerband (DRV). Mit dieser hohen Auszeichnung würdigte der deutsche Branchenverband die großen Verdienste der Nationalen Tourismusorganisation Dubais um die Förderung des Tourismus zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Emirat Dubai sowie die zukunftsweisende Zusammenarbeit.

In seiner Laudatio hob DRV-Präsident Laepple den außerordentlichen Einsatz des DTCM in Dubai und seiner Dependance in Frankfurt am Main hervor. Dank des zielstrebigen und entschlossenen Marketings über 15 Jahre hinweg habe sich Dubai für den deutschen Reisemarkt zu einem Reiseziel von herausragender Dynamik entwickelt. Dieser Einsatz habe Vorbildcharakter.